Chiaras Oktoberfest-Torte

  • Für den Teig:
  • 150gZartbitterschokolade
  • 50gButter
  • 8Ei(er), getrennt
  • 175gZucker
  • 1Prise(n)Salz
  • 1TL, gestr.Vanilleextrakt
  • 1TLLebkuchengewürz, optional
  • 100gMehl
  • 50gSpeisestärke
  • 1ELKakaopulver
  • 2TLBackpulver
  • Für die Füllung:
  • 1GlasPflaume(n), entsteint
  • 1Pck.Vanillepuddingpulver
  • evtl.Zucker, nach Belieben
  • 175gButter, (Süßrahmbutter), zimmerwarm
  • Außerdem:
  • n. B.Likör, (Pflaumenlikör, z. B. Pfläumli)
  • Zum Verzieren:
  • 1/2FlascheKuchenglasur, feinherb
  • 400gSahne
  • Sahnesteif, (San Apart)
  • Lebensmittelfarbe, blau
  • Zucker - Blumen, oder andere Deko, nach Wahl
Idealerweise bereitet man die Torte am Tag davor ohne Deko zu, damit sie etwas durchziehen kann. So schmeckt sie am allerbesten.

Zuerst Dauerbackfolie auf einen Rost legen und den Herzbackrahmen drauf setzen. Wer keinen Herzbackrahmen hat, kann eine 28er Springform nehmen und diese am Boden mit Backpapier bespannen.

Für den Teig die Kuvertüre mit der Butter schmelzen und abkühlen, aber nicht fest werden lassen. Die Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen, zur Seite stellen. Die Eigelbe mit dem Zucker hellschaumig schlagen. Die Kuvertüremischung unterrühren. Vanilleextrakt, Lebkuchengewürz, Kakao, Mehl, Backpulver und Speisestärke mischen, sieben und unterheben. Abschließend den Eischnee vorsichtig unterheben. Teig in die Form füllen und glatt streichen. Bei vorgeheizten 180°C ca.35 Min. backen. Stäbchenprobe machen. Den Boden aus der Form lösen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Buttercreme zubereiten. Dazu die Pflaumen aus dem Glas inklusive dem Saft pürieren. 500 ml davon abmessen und mit einem Teil davon das Puddingpulver glatt rühren. Zucker nach Belieben zugeben. Den Rest der 500 ml aufkochen und das angerührte Pulver einrühren und aufkochen lassen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die zimmerwarme Butter mit dem Mixer gut schaumig rühren, den Pudding dann löffelweise unterrühren. Buttercreme zur Seite stellen.

Den abgekühlten Boden zweimal waagerecht durchschneiden. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen (Tipp: Sollte der obere Boden nicht glatt genug sein, empfiehlt es sich, dass man die Torte umdreht und den Boden zum Deckel macht, denn der Boden ist immer plan!), mit Pflaumenlikör beträufeln, ein Drittel der Pflaumenbuttercreme bestreichen, den zweiten Boden auflegen, wieder beträufeln und mit einem weiteren Drittel Buttercreme bestreichen. Den Deckel auflegen.
Die Kuchenglasur schmelzen und auf dem Deckel verstreichen. Den Rand der Torte mit der restlichen Buttercreme bestreichen. Die Torte bis zum nächsten Tag kühlstellen.

Die Hälfte der Sahne mit San Apart steifschlagen, die andere Hälfte ebenfalls, aber in diese blaue Lebensmittelfarbe geben, bis sie das typisch bayrische Blau hat. Jeweils in Spritzbeutel mit Sterntülle geben (oder einen Doppelkammerspritzbeutel verwenden) und die Tortenoberseite damit wie ein Lebkuchenherz verzieren. Evtl. etwas weiße Schlagsahne (ca. 2 EL.) in einen anderen Spritzbeutel mit einer dünnen Tülle füllen und den Schriftzug "o´zapft is" aufspritzen. Mit Zuckerblumen verzieren.

Tipp:
Wer mag, kann auch mehr Kuchenglasur verwenden und auch den Rand der Torte mit der Glasur überziehen, dann werden ca. 1,5 Flaschen der Kuchenglasur benötigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.