Den Flammentod erduldende Crepes Suzette beerdigt von Orangenfilets

  • 3 Stk. Bio-Orangen
  • 2 EL Öl
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Butter
  • 6 EL Orangenlikör
  • Öl zum Ausbacken
  • Teig:
  • 2 Stk. Eier
  • 200 ml Milch
  • 50 g Butter zerlassen
  • 100 g Mehl, gesalzen
  • 1 Prise Salz
1 Für den Teig die Eier, die Milch, die zerlassene Butter sowie das Mehl und die Prise Salz in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Anschließend 20 Minuten quellen lassen.

2 Die Schale von einer Bio-Orange abreiben und ca. 60 bis 80 ml Saft auspressen. Die beiden anderen Orangen so schälen und filetieren, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird und dabei den Saft auffangen.

3 Anschließend für das Ausbacken der Crêpes eine Pfanne mit etwas Öl ausstreichen, jeweils eine kleine Kelle Teig hineingeben und diesen durch Kippen der Pfanne gleichmäßig darin verteilen. Auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze hellgelb backen. Die fertigen Crêpes auf einen warmen Teller geben und im Backofen bei 60 °C warm stellen. Damit sie nicht austrocknen sollten die Crêpes abgedeckt werden.

4 Dann den Zucker und die zwei Esslöffel Butter in einer Pfanne schmelzen. Orangensaft und -zesten zugeben und einkochen lassen. Die Konsistenz sollte ein bisschen wie Sirup sein. Dann die Filets dazugeben.

5 Anschließend die gefalteten Crêpes auf die vorgewärmten Teller verteilen, mit dem Saft beträufeln und die Orangenfilets darauflegen. Abschließend den Orangenlikör erwärmen, am Tisch anzünden und auf die Teller geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.