Dessert: QUARKKEULCHEN

  • 500 gr. Kartoffeln mehlig
  • 250 gr. Quark Magerstufe
  • 100 gr. Mehl gesiebt
  • 50 gr. Bourbon-Vanillezucker -RZ mein KB--
  • 1 TL (gestrichen) Salz
  • 1 Stk. abgeriebene Bio-Zitrone
  • 1 Stk. Ei
  • 2 EL Korinthen oder Rosinen) wer mag
  • Sonnenblumenöl zum Ausbacken
1 Die Kartoffeln waschen, kochen, pellen. Danach durch die Kartoffelpresse drücken......oder erkaltet reiben. Quark, Ei, Salz, Zitronenabrieb und Zucker unter die kalte Kartoffelmasse mischen. Wer es mag, nun die Korinthen (oder Rosinen) unterarbeiten. Mehl über die Kartoffelmasse sieben......und verkneten.

2 Mit bemehlten Händen aus dem Kartoffelteig Kugeln formen. (Größe wie Knödel) Mit der Hand flachdrücken.

3 Öl in eine erhitzte Pfanne geben......und die Quarkkeulchen (wie Pfannkuchen) von beiden Seiten knusprig ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen........und mit Zucker bestreut noch warm servieren.

4 TIPP: Die Quarkheulchen lassen sich auch aus Kartoffelreste vom Vortag herstellen. Dann aber den Kartoffelteig nicht mehr salzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.