Entenbrust mit fruchtiger Orangensauce

  • Fleisch
  • 1 Entenbrust 400 g frisch oder gefroren)
  • 1 EL Sojasauce, vorher abschmecken,jede schmeckt etwas anders.
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Für die Sauce
  • 2 Orangen, wenn es geht Bio bzw. ohne Behandlung der Schale
  • 2 cl Grand Marnier oder Cointreau oder anderer Orangenlikör
  • 1 EL Preiselbeeren
  • 0,5 Apfel klein würfeln
  • 1 EL Puderzucker gestrichen
  • 1 EL Tomatenmark gehäuft
  • 3 EL Rotwein oder auch etwas mehr
  • 400 ml Entenfond oder Gemüsefond
  • etwas Finesse-Aroma von Oetker, oder Zesten von der abgewaschenen Orange
  • 1 Schuß saure Sahne oder Cremefine
  • 3 TL Honig
  • evtl.etwas Saucenbinder
Entenbrust vorbereiten.

1 Die frische bzw.aufgetaute Entenbrust auf der Hautseite rautenförmig einschneiden.Evtl. wenn zuviel Fett daran ist, dieses bis zum Fleisch abschneiden. Beidseitig mit Pfeffer und Sojasauce behandeln. Ca. 30 Minuten einziehen lassen.

2 In der Zwischenzeit die Orangen waschen, mit Krepp trocknen und soweit vorhanden mit einfachem Schnaps gut abreiben. Dann die Zesten abziehen und beiseite legen, Zesten kann man mit einem Zestenreisser oder mit einem ganz scharfen Küchenmesser von der Oberfläche der Orange abziehen. Dann die Orange schälen und die Filets herausschneiden. In einem Schälchen mit dem Orangenlikör marinieren.

3 Eine Pfanne mit 2 EL Wasser befüllen und erhitzen.Dann die Brust mit der Hautseite in die Pfanne legen, gut anbraten bis das Wasser verdampft ist und das Fett austritt.Nun kann die Brust weiterbraten bis die Haut schön knusprig ist. Es ist kein weiteres Bratfett nötig. Anschliessend auf der Oberseite weiter anbraten, bis die Brust Goldgelb angebraten wurde.ANZEIGE

4 Dann die Brust im vorgeheizten Ofen auf einem Rost bei 130° weiter garen, bis die Sauce fertig ist.

5 In der Bratenpfanne den Fond wieder erhitzen und mit etwas Entenjus aufkochen. Dann die Zesten und ein Drittel der Orangenfilets mit dem Orangenlikör in die Pfanne geben, jetzt kommen auch die Apfelstückchen, die Preiselbeeren, der Puderzucker, das Tomatenmark und der Rest des Enten/Gemüsefonds in die Pfanne. Auch den Rotwein nicht vergessen. Das ganze ca.10 Minuten einköcheln lassen.

6 Dann die ausgekochten Orangenfilets aus der Sauce entfernen, die Sauce dann in ein höheres Gefäß giessen und mit dem Zauberstab mixen. Dann die restlichen Orangenfilets einlegen und mit der Sahne verfeinern. Evtl. etwas eindicken. Dann kann man die Brust mit Honig bepinseln und schräge Scheiben abschneiden.

7 Die Entenbrust schmeckt am Besten mit Apfelrotkraut und bayrischen Kartoffelklössen, es gehen aber auch Schupfnudeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.