FILET LUNA – Rinderfilet verhüllt

  • 1,2 kg Rinderfilet
  • 300 gr Champignons
  • 0,5 Bund Petersilie gehackt
  • 2 Zweiglein Thymian frisch und gleiche Menge Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
  • 100 ml Rotwein
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 350 gr Kalbshack
  • 100 ml Rotwein
  • 80 gr Mandeln gemahlen
  • 80 gr Parmesan gerieben
  • 2 EL (gestrichen) Mascarpone
  • 2 Stk. Blätterteig
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 10 Scheiben Parmaschinken
  • Olivenöl extra vergine


1 Wie gesagt: inspiriert hat mich das "Filet Wellington"....... Ich wollte eine italienischere Version haben.... hier ist sie.... ich finde sie ist mir sehr gut gelungen.... und meine Gäste an Sylvester sind der gleichen Ansicht gewesen! Auf den Fotos sind jeweils doppelte Mengen zu sehen... nicht irritieren lassen!

2 Fangen wir an: Champignons kurz waschen und abtupfen, dann fein zerkleinern. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Champignons hineingeben nach einigen Minuten Petersilie und Knoblauchzehe dazugeben, mit dem Rotwein ablöschen und fertiggaren. Salzen und pfeffern. Aus der Pfanne nehmen und erkalten lassen.

3 In der gleichen Pfanne Olivenöl erhitzen, Zwiebel hineingeben, das Kalbhack dazutun und bei starker Hitze anrösten. Mit der 2ten Portion Rotwein ablöschen, fertiggaren. Salzen und pfeffern.

4 Die Champis und das Kalbhack in eine Schüssel geben. Das verquirlte Eigelb, den Parmesan, die Mandeln, den Thymian, die zerschnippelten Rosmarinblättchen und den Mascarpone dazugeben und alles gleichmässig vermengen. Mit frisch geriebener Muskatnuss vermengen und abschmecken.5 In einer Pfanne das gepfefferte Rinderfilet von allen Seiten gut anbraten. Herausnehmen und erkalten lassen.

6 Blätterteig aufrollen. Mit dem Parmaschinken belegen. Ein Drittel der Farce auf den Schinken geben, das Filet darauflegen, mit Farce komplett ummanteln. Mit den restlichen Schinkenscheiben umhüllen. Diese Schinkenmethode hat den Vorteil, dass der Blätterteig nicht durch die Füllung aufgeweicht wird. Mir läuft beim Tippen das Wasser im Munde zusammen.....

7 Nun den 2ten Blätterteig nehmen und auf das Filet legen. Mit Teigresten Deko ausstechen. Ganz mit Eigelb einpinseln, und mit einer Gabel Luftlöcher in den Teig pieksen. Soweit kann man sich schon mehrere Stunden im Voraus vorbereiten.

8 In den vorgeheizten Ofen bei 200 Grad auf mittlere Schiene schieben. Hitze nach 10 Minuten herunterschalten und bei 150 Grad fertiggaren. Mein Filet hatte eine Kerntemperatur von 65 Grad und war perfekt rosa..... und butterzart.... Ein Fleischthermometer ist hier wirklich nützlich...

9 Während mein Filet im Ofen garte, habe ich Zuckerschoten in Salzwasser einige Minuten lang bissfest gegart, abgegossen, und in etwas Butter geschwenkt und leicht gepfeffert. In einem Topf reduziertes Rinderfond mit Rotwein aufkochen und nochmals einreduzieren. Mit Mehlbutter binden und würzen.

10 Das Filet aus dem Ofen nehmen, einige Minuten ruhen lassen. Dann mit einem sehr scharfen Messer in Scheiben schneiden (elektrisches Messer).

11 Auf einen Teller einen Klecks Sauce geben, eine Scheibe Filet darauf, Zuckerschoten dazu, Balsamico-Crème drüber. Kartoffel-Zucchini-Gratin (s. Rezept in meinem KB) ausstechen und dazugeben. Eine wahre Delikatesse.....

12 BUON APPETITO ... und viel Spass beim Nachkochen!Bilder sind hochgeladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.