gelbe Quark-Sahne-Torte

    für den Teig
  • 75 g Butter
  • 35 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Mehl
  • 2 TL Kakaopulver
  • 1 Msp. Backpulver

    für den Belag
  • 1 Pck. Götterspeise Zitrone
  • 400 ml Wasser
  • 60 g Zucker
  • 250 g Magerquark
  • 1 EL Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Pck. geriebene Zitronenschale
  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 Pck Sahnesteif

1. Die Götterspeise nach Anleitung, aber nur mit 400ml Flüssigkeit und 60g Zucker, zubereiten und abkühlen lassen.

2. Die Butter mit dem Mixer (Rührbesen) auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillinzucker und Salz unterrühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Anschließend das Ei unterrühren.

3. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und die Ei-Butter-Zucker-Mischung rühren.

4. Den Teig in eine gefettete 22er-Springform geben und glattstreichen.

5. Den Teig im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 15 min bakcne lassen.

Ober-/Unterhitze: 180-200°C - vorgeheizt

Umluft: 160-180°C - nicht vorgeheizt

Gas: Stufe 3-4  - vorgeheizt

6. DenDen Boden aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

7. Den Springformrand säubern und wieder um den Boden stellen.

8. Für den Belag Quark, Zucker, Vanillinzucker, Zitronenschale und 150ml von der abgekühlten, noch flüssigen Götterspeise verrühren. Dann die Sahne kurz anschlagen, Sahnesteif unterrühren,steifschlagen und unter die Quarkmasse heben. Das ganze auf den Boden geben, glattstreichen und ca. 1,5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

9.Nun vorsichtig (!!!) die übrige noch flüssige Götterspeise über die Torte gießen und diese erneut für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Guten Appetit!!!

Tipps:

- Die Torte kann auch mit anderen Götterspeisen-Geschmacksrichtungen gemacht werden.

- Man kann auch den Kakao im Boden weglassen.

HINWEIS:

- Wie man auf dem Bild unschwer sehen kann, habe ich die letzte Schicht Götterspeise nicht vorsichtig genug drübergegeben... Deshalb hat sich die Quarkmasse gehoben und die Götterspeise ist untergegangen. Tat dem Geschmack aber keinen Abbruch! ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.