Knusprige Frühlingsrollen

image_2image_3image_4
  • 750gHackfleisch vom Schwein
  • 1Stange/nPorree, in feine Streifen geschnitten
  • 1m.-großeZwiebel(n), gehackt
  • 1BundFrühlingszwiebel(n), in Ringe geschnitten
  • 1Paprikaschote(n), in kleine Würfel geschnitten
  • 1großeMöhre(n), geraspelt (frisch)
  • 3Zehe/nKnoblauch, klein gehackt
  • 4ELSojasauce (würzig), Kecap Anis
  • 1ELSojasauce (süß), Kecap Manis
  • 3ELFischsauce
  • 1TLKoriander, gemahlen
  • 3ELReiswein, oder trockener Scherry
  • 1ELHühnerbrühe, (Instant)
  • 2TLSambal Oelek
  • 100gGlasnudeln
  • 250gMungobohnenkeimlinge, (frisch)
  • evtl.Sesamöl, 1 EL
  • evtl.Chilisauce, 2 El Thai-, scharf-süß
  • 3ELÖl
  • 1kgPflanzenöl, oder Frittierfett
  • etwasEiweiß, oder Wasser (als Kleber)
  • 1Pck.Teig, fertige große Frühlingrollen (aus dem Asia-Laden)
Das Öl in einem großen Topf erhitzen, Hackfleisch darin anbraten, Zwiebel nach ein paar Minuten dazu geben. Braten lassen, bis im Topf fast keine Flüssigkeit mehr ist. Dann alle Gewürze dazu geben, etwas einkochen lassen. Die Glasnudeln in eine Schüssel geben, mit heißem Wasser übergießen, 2-3 Minuten einweichen, danach in ein Sieb schütten, mit kaltem Wasser abbrausen, abtropfen lassen, mit einer Schere (im Sieb) kleiner schneiden. Den Herd ausstellen und alles Gemüse, bis auf die Mungosprossen, in den Topf geben, mit dem Hackfleisch vermischen und alles abkühlen lassen. Zum Schluss die Mungosprossen unterheben. Nach Bedarf mit Sesamöl und Chilisauce würzen.

Das Öl oder Frittierfett erhitzen. Frühlingsrollenteig auftauen lassen, je 1-2 Platten vorsichtig vom restlichen Teig abziehen (die Platten immer etwas feucht halten, mit feuchten, sauberem Geschirrhandtuch abdecken, sie werden schnell trocken, lassen sich dann nicht rollen).

1-2 El Füllung darauf geben, Ränder mit Eiweiß oder Wasser bestreichen, aufrollen und in dem heißen Fett goldbraun backen.

Mit Chilisauce oder süß-sauer-Sauce servieren. Das ist eine Eigenkreation von mir, wir mögen es schön würzig, also erst abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.