Kokoscrêpes

  • 250 ml Kokosmilch aus der Dose
  • 75 Gramm Kokosnussfleisch frisch
  • 100 Gramm Reismehl
  • 2 Esslöffel Plam oder brauner Zucker
  • 2 Stück Papaya
  • 2 Teelöffel Öl
  • Palm oder brauner Zucker zum bestreuen
In der Thai-Küche wird der Teig manchmal mit Lebensmittelfarbe grün und rot gefärbt - was aber keinen Einfluss auf das unvergleichliche Aroma der Crêpes hat. Schritt 1 Von der Kokosmilch 2 EL vom dicken Rahm abschöpfen, glatt rühren und beiseite stellen. Kokosnussfleisch grob raspeln, 50 g davon im Mixer fein zerkleinern, mit Reismehl und Zucker mischen und mit so viel von der restlichen Kokosmilch verrühren, dass ein dünner Teig entsteht. Schritt 2 Die Papayas längs halbieren, entkernen und schälen. Das Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Schritt 3 Eine kleine beschichtete Pfanne hauchdünn mit Öl ausreiben. Jeweils eine kleine Kelle Teig hineingeben. Die Crêpes auf der Unterseite goldbraun backen. Schritt 4 Die blasse Oberseite der Crêpes dünn mit Kokosrahm bestreichen und mit etwas Zucker bestreuen. Crêpes zusammenklappen, mit übrigen Kokosraspeln bestreuen. Noch warm mit den Papayastücken servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.