Lachsfilets in Salzkruste

  • 2 Bund Dill frisch
  • 3 Teelöffel Senf grob
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Honig
  • 1 Stk. Zitrone Schale
  • Olivenöl
  • 2 Stk. Lachsfilets mit Haut (à ca. 800 g)
  • 3 kg grobes Salz/Meersalz
  • 1 Stk. Zitrone unbehandelt
1 Etwas Dill für die Garnitur aufbewahren, den restlichen Dill zupfen und fein hacken. Mit dem Senf, der Zitronenschale, einem Spritzer Olivenöl, etwas Salz, Pfeffer und Honig mischen. Die Fischfilets eventuell von Gräten befreien.

2 Salz und 200 ml kaltes Wasser vermischen und etwa die Hälfte Masse in einen Bräter drücken. Die Filets auf den Innenseiten mit Pfeffer würzen, eine Hälfte mit der Paste bestreichen und in den Bräter legen. Die andere Hälfte darauf setzen.Den Fisch mit dem übrigen Salz ganz bedecken und glatt streichen. Der Fisch muss vollständig mit Salz umhüllt sein, es darf keine Löcher oder Risse in der Kruste geben. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C (Umluft 180 °C) auf der zweiten Schiene von unten ca. 20 bis 30 Minuten backen.

3 Anschließend vorsichtig mit einem schweren Messerrücken aufklopfen. Die Haut von dem oberen Filet entfernen, Filet in Stücke teilen und mit übrigem Dill und Zitronenspalten garniert servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.