leuchtende Honigkuchen

  • 350 gr. Honig
  • 100 gr. Zucker
  • 100 gr. Butter
  • 1 Eßl. Schokoladen-Pulver
  • 0,5 Beutel Lebkuchengewürz
  • 0,5 Teel. Pottasche
  • 0,5 Teel. Hirschhornsalz
  • 1 Eßl. Wasser
  • 600 gr. Mehl
  • 60 ungefüllte Fruchtbonbons z.B. Campino


1 Honig, Zucker und Butter in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze unter rühren erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.2 Dann auf Handwärme abkühlen lassen. Ei, Schokoladen-Pulver und Lebkuchengewürz unterrühren. Pottasche und Hirschhornsalz in Wasser auflösen. Zusammen mit dem Mehl unter die Honigmasse kneten.

3 Mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen

4 Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm. dick ausrollen. Mit Plätzchenausstechernz.B. Strene ausstechen. Die Mitte der Plätzchenmit einem kleineren Ausstecher austechen. Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. evtl. mit einem Holzspieß ein Loch in den oberen Bereich des Plätzchens stechen.

5 bei ca. 180°C vorgeheizt ca 4 min. backen Je ein Bonbon in die Plätzchenmitte legen weitere 4-5 min backen.

6 Die Plätzchen auf dem Blech auskühlen lassen damit die Bonbon-Masse aushärten kann

7 Noch ein Tip: Wenn man bei einem Lebkuchenhaus die Fenster so zubereitet hat man wunderschöne Buntglasfenster. Sieht echt Klasse aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.