Lhem Lahlou – Süßer Lammtopf mit Backpflaumen und Mandelreis aus Algerien

  • Lammtopf:
  • 1 kg Lammrücken
  • 32 Stk. Backpflaumen
  • 50 gr. Sesamkörner
  • 100 gr. Butter
  • 2 Stk. Zimtstange
  • 150 gr. brauner Zucker
  • 100 ml Orangenblütenwasser
  • 300 ml Wasser
  • 2 Stk. Apfel
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Mandelreis:
  • 400 gr. Naturreis
  • 2 EL Rosinen
  • 2 EL Weißwein
  • 50 gr. Zwiebeln
  • 0,5 TL Butter
  • 0,25 TL Zimt
  • 0,25 TL Nelkenpulver
  • 0,25 TL Kardamom
  • 0,25 TL Kurkuma Gewürz
  • 0,25 TL Pfeffer
  • 0,25 l Wasser
  • 1 Stk. Brühwürfel
  • 125 gr. Mandeln
  • 1 EL Butter
1 Besondere Materialien: große Tajine-Pfanne oder feuerfeste Backform

2 Für den Lammtopf die Backpflaumen 30 Minuten dämpfen, bis sie aufgequollen sind. Abkühlen lassen und entsteinen. Die Sesamkerne ohne Fett unter ständigem Rühren goldgelb rösten und abkühlen lassen. Die Backpflaumen in den Sesamkörnern wälzen.

3 Die Butter in der Tajine-Pfanne (oder feuerfesten Backform) zerlassen. Fleisch, Salz und Pfeffer darin bei mittlerer Hitze unter Rühren etwa 10 Minuten anbraten, bis die Fleischstücke gleichmäßig gebräunt sind. Mit Zimt bestreuen, die Zimtstangen zugeben. Den Zucker nach und nach zufügen. Das Orangenblütenwasser zugießen und das Ganze mit dem Wasser bedecken. Zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und 20 Minuten simmern lassen.

4 Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Mit den Backpflaumen zum Fleisch geben und weitere 20 Minuten ohne Deckel bei mäßiger bis mittlerer Hitze garen, bis das Wasser verdunstet. Abschmecken und heiß servieren.

5 Für den Mandelreis die Rosinen im Weißwein ziehen lassen. Zwiebeln abziehen würfeln und in Butter glasig braten. Zimt, Nelke, Kardamom, Kurkuma und Pfeffer 1 Minute mitrösten. Wasser und Gemüsebrühwürfel zugeben und das Ganze aufkochen lassen. Naturreis abspülen, in die Brühe geben und 40 Minuten darin garen lassen. Mandelstifte in Butter rösten und zum Schluss mit Rosinen unter den Reis mischen - evtl. nachwürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.