Party/Fete: DESSERT`S mit VANILLESAUCE

  • SCHOKOLADENPUDDING
  • 4 Päckchen Puddingpulver feine Schoko von Dr.O....
  • 8 EL Zucker extrafein
  • 1 EL Bourbon-Vanillezucker --RZ mein KB--
  • 2 Ltr Milch fettarm
  • ROTE GRÜTZE
  • 2,5 kg Berrenmischung TK-Ware
  • 1,5 Päckchen Kochpuddingpulver mit Vanillegeschmack
  • 8 EL Zucker extrafein
  • 2 EL Bourbon-Vanillezucker --RZ mein KB--
  • BOURBON - VANILLESAUCE
  • aus 2 Ltr. Milch --RZ mein KB--


1 Der süße Abschluß unseres 70er-Jahre-Bufett war das Dessert. Zu den beschwipsten Birnenhälften gab es noch: selbst gekochten feinen Schokopudding und selbst gefertigte rote Grütze mit Bourbon-Vanillesauce.2 Für mich kommt gekaufte rote Grütze in keinem Fall in Frage. es ist immer mehr Sauce drin als Früchte.....ist für mich nicht akzeptabel. Also habe ich tiefgekühlte Beerenmischung gekauft......und in einer großen Schüssel auftauen lassen.

3 Das Dessert und die Vanillesauce am besten am Tag vorher zubereiten. Das Dessert und die Sauce sollten gut durchgekühlt sein, damit sie auch lange kalt bleiben.

4 Die aufgetauten Früchte in ein Sieb geben....und den Saft auffangen. In einem Topf erhitzen....und mit dem Puddingpulver aufkochen. In den kochenden Saft die Früchte geben.....nicht mehr kochen, sonst zerfallen die Früchte.....vom Herd nehmen....und in eine Servierschüssel umfüllen. Kalt stellen.

5 Den Schokopudding nach Vorschrift mit den oben angegebenen Zuckermengen kochen......in eine Servierschüssel füllen......und mit Frischhaltefolie die Oberfläche abdecken. (so bekommt der Pudding keine häßliche trockene Schicht. Kalt stellen.

6 Die Vanillesauce n i c h t wie auf der Packung beschrieben zubereiten....sondern nach Anleitung in meinem KB. Ebenfalls mit Folie abdecken....damit sich keine Haut bildet. Zum Servieren in passende Gefäße umfüllen.

7 Es gab auch noch EIERSALAT und GEFLÜGELSALAT. Diese Rezepte befinden sich aber bereits in meinem KB, daher habe ich sie nicht nochmals eingestellt. Das war der SCHLUSSPUNKT des 70er - Jahre - Bufett !!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.