Quark – Zimt – Vanille – Gugelhupf

  • 350gDinkelmehl oder Dinkelvollkornmehl
  • 150gWeizenmehl (Vollkorn)
  • 1/2WürfelHefe
  • 1/2TLSalz
  • 250gQuark, zimmerwarm
  • 100gButter, geschmolzen
  • 150gHonig oder Rohrohrzucker
  • 1TLZimt
  • 1TLVanille
  • 200mlWasser, zimmerwarm
  • 50mlSahne, zimmerwarm
  • 200gRosinen
  • Butter und Mehl für die Form
  • 100gRohrzucker
Die Rosinen heiß waschen und gut abtropfen lassen.
Eine Gugelhupfform ausbuttern und mehlen (bzw. eine Silikonform spülen).

Sahne und Wasser mischen. Etwas davon in eine Tasse geben, Hefe zerbröckeln, Salz zugeben und alles gut verrühren. Abgedeckt etwa 30 Minuten stehen lassen.

Mehlsorten mischen. Mit der Hefemischung, Quark, Butter, Rohrohrzucker/Honig, Zimt, Vanille und der restlichen Flüssigkeit zu einem zähflüssigen Teig verrühren. Rosinen unterrühren.
Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen.
Den Teig nochmals durchrühren, er sollte sich gut von der Schüssel lösen. In die Backform füllen und nochmals abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Derweilen den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Kuchen etwa 60 bis 70 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Nach dem Backen 10 Minuten ankühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und ganz auskühlen lassen.

Den Rohrohrzucker in der Moulinette (oder mit dem Zauberstab) zu Puderzucker mahlen und den Kuchen damit bestäuben.

Gut verpackt (z.B. in Alufolie) einen Tag durchziehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.