Sardinen …

  • 250 g Sardinen ohne Kopf und ausgenommen
  • Zitronensaft frisch gepresst
  • Salz
  • 2 Esslöffel Olivenöl extra vergine
  • Mehl zum Mehlieren
  • Für das Knoblauch-Öl:
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe gehackt
  • 1 Bund Petersilie glatt
1 Für das Knoblauch-Öl die Petersilie (sie darf reichlich sein) hacken und mit dem Knoblauch und dem Öl mischen, dann abgedeckt etwas durchziehen lassen.

2 Die Sardinen unter kaltem Wasser abspülen, auf eine Lage Küchenkrepp legen und mit einer zweiten Lage Küchenkrepp wieder trockentupfen. In einem Gefäß mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz leicht würzen.

3 Säubern, Säuern, Salzen - so hieß das in der Kochschule. Und diese "3 großen S" für Fisch haben sich bei mir so eingeprägt, daß ich auch noch heute immer daran denke.

4 Aber weiter mit den Sardinen: das Öl in einer Pfanne erhitzen, die kleinen Fische im Mehl wenden und etwas abgeklopft im Öl braten. Sie sind sehr schnell gar und es dauert nur wenige Minuten.

5 Mit dem Knoblauch-Öl beträufelt servieren.Ich habe dazu kleine, in Öl gebratene Kartoffeln serviert und ein Wenig Blumenkohl mit Bröseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.