Sonntagsbrötchen

image_1image_2image_3image_4
  • 250gDinkel, gemahlen
  • 150gWeizen, gemahlen
  • 100gRoggen, gemahlen
  • 2ELDinkel, geschrotet
  • 4ELKörner, gemischt (Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam)
  • 1TLSalz
  • 1TLHonig
  • 200mlMilch, lauwarm
  • 1/2WürfelHefe
  • Milch zum Bestreichen
  • Körner zum Bestreuen
Die Mehlsorten, Körner, Schrot und Salz gut vermischen. Honig, Milch und Hefe glatt rühren und zur Mehlmischung geben. Alles gut miteinander vermischen und ca. 8 Minuten kneten.
Den Teig zu ca. 10-12 Brötchen formen und 1/2 Std lang gehen lassen.
Die Brötchen gut mit Milch bestreichen (gibt eine tolle Farbe) und mit Schrot, bzw. Körner bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen, bis sie schön braun sind. Danach kurz abkühlen lassen.

Tipp: Wer morgens nicht so lange auf sein Frühstück warten möchte, macht den Teig einfach am Abend zuvor und lässt die geformten Brötchen über Nacht zugedeckt im Kühlschrank gehen. Dort geht der Teig nur ganz langsam. Am nächsten Morgen nur erneut kurz ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen und anschließend ausbacken.

Wer Vollkorn nicht mag, nimmt einfach nur Weizen- oder Dinkelmehl und lässt die Körner weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.