Steirische Karpfensulze

  • 1/2kgKarpfen - Filet
  • 1kgFisch - Gräten
  • 400gLauch
  • 1Zwiebel(n)
  • 100gSellerie
  • 80gKarotte(n)
  • 2Lorbeerblätter
  • 6BlattGelatine
  • 1TLPfeffer - Körner, schwarze
  • 3Wacholderbeeren
  • 1/2LiterWein, weiß, trocken
  • Essig (Weinessig)
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
Zwiebel, Sellerie und die Hälfte vom Lauch grob hacken. In Öl anrösten. Die Gewürze und die gut abgeschwemmten Gräten dazugeben. Weißwein darüber gießen. Soviel kaltes Wasser dazugeben, dass die Gräten gerade bedeckt sind. Aufkochen, dann 20 Minuten ziehen lassen. Durch ein Mulltuch gießen.
Die Karpfenfilets in kochendes Salzwasser legen. Aufkochen und 20 Minuten ziehen lassen. Die Haut abziehen. Die Filets klein schneiden, dabei die Gräten entfernen. Karotten und restlichen Lauch klein schneiden. Im Karpfen-Kochwasser bissfest kochen. Abschrecken.

1/2 1 Fischfond erwärmen. Die Gelatine darin auflösen. Mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Fischstücke und Gemüse auf zehn kleine Formchen verteilen. Mit Fischfond auffüllen. Kalt stellen.
Sobald die Sulze fest ist, auf Teller stürzen und mit Salat garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.