Steyrischer Apfelkuchen

image_1image_2image_3image_4
    fr Knetteig
  • 600 g Mehl
  • 1 Backpulver
  • 1 Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • 200 g Margarine
  • 0,5 Teelöffel Salz
  • 250 ml Milch

    fr Belag
  • 1,5 kg Apfel
  • 4 Esslöffel Zitronensaft
  • abgeriebene schale 1 zitrone
  • 125 g Zucker
  • 1 Teelöffel gemahlener Zimt
  • 100 g Rosinen (kann auch weggelassen werden)
  • 100 g gehackte Haselnüsse

    fr Bestreichen
  • 1 Eigelb
  • Aprikosenmarmelade
  • 100 g Puderzucker
  • 2 Esslöffel Zitronensaft

Mehl mit Backpulver, Margarine, Zucker, Salz und der Milch verkneten und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Äpfel schälen, grob raspeln und mit Zitronensaft, Zitronenschale, Zucker, Zimt, Rosinen und den gehackten Haselnüssen vermischen.

3/4  des Teiges ausrollen und auf ein Blech (mit Backpapier oder gefettet) legen. Die Apfelmischung auf den Teig verteilen. Den restlichen Teig ausrollen, in Streifen schneiden (oder mit Teigrädchen) und als Gitter auf die Äpfel legen. Gitter mit verquirltem Eigelb bestreichen.

Den Kuchen bei 200 °C etwa 30 - 35 Minuten backen.

Das Teiggitter mit Aprikosenmarmelade bestreichen. Den Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und das Gitter glasieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.