Bärlauch-Rucola Pesto

  • 80g Bärlauch, geputzt gewogen
  • 35g Rucola, geputzt gewogen
  • 1/2 Zitrone(n), Saft davon
  • 2 Knoblauchzehe(n)
  • 15g Meersalz
  • 100g Olivenöl
  • n. B. Pfeffer
  • 65g Walnüsse
  • 55g Parmesan, (oder Grana Padano), frisch gerieben
Bärlauch und Rucola waschen, schadhafte Stellen und Stiele wegschneiden und gut abtrocknen (mit Küchenkrepp einzeln abtupfen). Der Bärlauch sollte geputzt 80 g, der Rucola 35 g wiegen. Bärlauch und Rucola grob mit einem Messer hacken, in eine hohe Rührschüssel geben. Die gepressten Knoblauchzehen, Zitronensaft (damit behalten Bärlauch und Rucola die leuchtend grüne Farbe und die Haltbarkeit wird dadurch erhöht), Salz, Pfeffer und Olivenöl zugeben und alles mit dem Pürierstab in Intervallen pürieren. Immer wieder Pausen machen, damit der Bärlauch bei diesem Vorgang nicht zu heiß und somit unter Umständen bitter wird.

Walnüsse fein hacken und mit dem frisch geriebenen Parmesan (oder Grana Padano) mit einem Löffel unter das Pesto rühren und so lange rühren, bis sich das Salz vollständig aufgelöst hat.

Passt sehr gut zu Spaghetti.

Zum Aufbewahren in kleine Schraubgläser füllen und die Oberfläche mit einem dünnen Olivenölfilm bedecken, dann hält sich das Pesto mehrere Wochen im Kühlschrank. Diese Menge hat bei mir 3 kleine Gläser á 143 ml ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.