Chinesische Gemüsepfanne mit Hähnchenbrust

  • 550g Hähnchenbrustfilet(s)
  • 1 Chilischote(n)
  • etwas Ingwer
  • 1Zehe/n Knoblauch
  • Salz und Pfeffer
  • Sojasauce
  • Chilisauce, chinesische, süßsauer
  • 1 Paprikaschote(n), rote
  • 1 Paprikaschote(n), gelb
  • 1 Möhre(n)
  • 1kleine Zucchini
  • 20g Mu-Err-Pilze, getrocknete
  • 1Bund Lauchzwiebel(n)
  • 1Glas Mungobohnenkeimlinge oder frische
  • 1Glas Bambussprosse(n)
  • 500g Brokkoli
  • Salzwasser
  • 125ml Sherry, trocken oder Reiswein
  • 6EL Sojasauce
  • 1EL, gestr. Speisestärke
  • etwas Wasser, kaltes
  • 250ml Gemüsebrühe
  • Gewürz(e) nach Wahl (z. B. Curry, Koriander oder Chinagewürz)
  • Öl, neutrales (z. B. Färberdistelöl)
  • etwas Sesamöl
Das Fleisch waschen, abtrocknen und in feine Scheiben oder Streifen schneiden. Dann den Ingwer und die Chilischote ganz klein schneiden oder wiegen, den Knoblauch ebenfalls ganz klein schneiden oder pressen. Das Ganze zusammen mit dem Fleisch, der Sojasoße und etwas Chilisoße zugedeckt marinieren, am besten über Nacht, es reichen aber auch nur ein paar Stunden.

Die Mu-Err-Pilze mit heißem Wasser bedecken und ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Paprika und die Lauchzwiebeln putzen, die Möhre und die Zucchini schälen oder schrubben. Die Mungobohnenkeimlinge und Bambussprossen abtropfen lassen. Den Brokkoli in kleine Röschen teilen und kurz in kochendem Salzwasser blanchieren und sofort mit kaltem Wasser abschrecken. Alle Gemüse in feine Streifen oder Stücke schneiden, beiseitestellen.

Die Mu-Err-Pilze abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Dabei darauf achten, dass die harten knorpeligen Ansätze herausgeschnitten werden.

Nun in einem großen Topf oder einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Hähnchenbruststreifen kurz anbraten, herausnehmen und in einen anderen großen Topf geben. Jetzt wieder ein wenig Öl und einen kleinen Spritzer Sesamöl erhitzen. Die Möhren, die Zucchini, den Brokkoli, die Paprika, die Lauchzwiebeln, Mungobohnenkeimlinge, Bambussprossen und Pilze nacheinander kurz anbraten. Zum Fleisch in den Topf geben.

Zuletzt den Sherry mit der Sojasoße und der Gemüsebrühe erhitzen. Die Speisestärke in etwas kaltem Wasser auflösen und dazugeben. Alles kurz aufkochen lassen, bis die Soße andickt. Nun nach Belieben noch würzen. Die Soße über die anderen Zutaten geben, fertig.

Dazu gibt es bei uns wahlweise Reis oder chinesische Nudeln. Die Gemüsearten können natürlich je nach Jahreszeit und Geschmack variieren. Das Ganze kann natürlich auch in einem Wok zubereitet werden, für die angegebene Menge scheint mir der Wok jedoch zu klein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.