flambierte Orangen-Crepes

  • crepes
  • 1 Ei
  • 100 ml Milch
  • 33 Gramm Mehl
  • 1 prise salz
  • 0,25 Teelöffel Orangenabrieb
  • 17 Gramm Butter flüssig
  • orangensauce
  • 1 Orange für Filets + Abrieb
  • 2 Orangen für Sauce
  • 1 halbe Vanilleschote
  • 1 Teelöffel Puderzucker
  • 1 Esslöffel Zucker grob
  • 8 Gramm Butter eiskalt
  • zum flambieren
  • 20 ml Grand Marnier
Orangenfilets

1 orangenabrieb von 1 bio-orange nehmen - die schale danach mit einem scharfen messer dick abschälen so das nichts mehr von der weißen schale zu sehen ist - zwischen den trennhäuten die filets rausschneiden und dabei den saft auffangen - die reste durch die kartoffelpresse drücken um auch hier den saft rauszuholen - die 2 orangen für die sauce auspressen und dazugeben Crepes-teig

2 eier mit milch, mehl, salz, orangenabrieb und der weichen butter zu einem glatten teig rühren ( ich hatte keine bioorange zur hand daher hab ich zur biozitrone für den abrieb gegriffen) - bei zimmertemperatur 30 min. rasten lassen damit sich der teig entspannt und sich beim backen nicht zusammmenziehtANZEIGE Orangensauce

3 puderzucker in einer pfanne hell karamelisieren - mit dem orangensaft ablöschen - aus der vanilleschote das mark rausholen und gemeinsam mit dem zucker zur orangensauce geben - bei kleiner hitze etwas reduzieren lassen, danach vom herd nehmen und die eiskalte butter einrühren - die orangenfilets reinlegen, topf zudecken, warm halten aber nicht mehr kochen Crepes backen

4 butter in einer teflonpfanne erhitzen und nacheinander 3 dünne crepes backen - die fertigen crepes zu dreiecken falten und einmal kurz in der orangensauce wenden flambieren

5 die crepes auf einem vorgewärmten teller anrichten - grand marnier in einem schöpflöffel entzünden und brennend über die crepes gießen - orangenfilets und orangensauce auf die crepes geben - wer mag kann auch noch mit schokoladesauce dekorieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.