Gebratene Banane mit Tofugemüse und Couscous

  • 2 Banane(n)
  • 2kl. Dose/n Mandarine(n), abgegossen
  • 2Port. Couscous
  • 1Stück(e) Tofu, gewürfelt oder klein gebröselt mit der Hand
  • 1Stück(e) Ingwerwurzel, gewürfelt
  • 2Knolle/n Knoblauch, gewürfelt
  • 1 Zwiebel(n), gewürfelt
  • 1Stange/n Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Paprikaschote(n), gewürfelt
  • 1m.-große Möhre(n), in Scheiben geschnitten
  • 1Handvoll Sojasprossen
  • 1Schuss Saft (Mandarinen-), zum Ablöschen
  • Salz und Pfeffer
  • Chilipulver
  • Currypulver
  • Paprikapulver
  • Gemüsebrühe
  • Öl
Wenn das Gemüse geschnitten ist, zwei Pfannen bereit stellen und einen kleinen Topf für das Couscous.

In beide Pfannen Öl geben, und erhitzen. In die eine werden die Bananen hinein gelegt. In die andere kommt der Tofu. Diesen schön stark anbraten, dann Knoblauch, Ingwer und Zwiebel dazugeben und die Hitze reduzieren. Vielleicht schon Mal den Tofu mit etwas Curry und scharfem Paprika würzen.

Wasser aufsetzen für den Couscous, diesen nach Packungsanweisung zubereiten.

Ab und zu nach den Bananen gucken, allerdings brauchen die immer etwas, um weich zu werden, nach ca. 5 min. die Hitze reduzieren.
Sind die Zwiebeln glasig gedünstet, die Möhren und die Paprika dazu geben, Deckel drauf und etwas köcheln lassen.
Sind die Bananen auf der einen Seite schon etwas bräunlich, umdrehen und von der anderen Seite braten.
Nun den Lauch zum Gemüse geben und etwas Gemüsebrühe dazu. Wird es zu trocken, etwas Saft, von den abgeschütteten Mandarinen zugeben. Wieder etwas köcheln lassen.

Zu den Bananen werden nun die Mandarinen aus der Dose gegeben. Vorsicht, könnte etwas spritzen.
Das Gemüse mit Curry, Salz, Pfeffer und wer mag Chili würzen.
Zum Schluss die Sojasprossen unterrühren.

Das Gericht so servieren:
Jeder Person eine Banane und die Hälfte der Mandarinen auf den Teller geben, eine Portion Couscous daneben und das Gemüse darauf oder daneben. Nun kann gemisccht werden, wie es einem passt.

Tipp:
Man kann auch andere Gemüsesorten verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.