Gefülltes Hühnchen auf marokkanische Art

  • 1Huhn
  • Für die Füllung:
  • 1Zwiebel(n)
  • 3Zehe/nKnoblauch
  • 2Karotte(n)
  • 100gDattel(n)
  • 70gMandel(n), gehackt
  • 1Orange(n), abgeriebene Schale davon
  • Für die Sauce:
  • 2Zwiebel(n)
  • 100gDattel(n)
  • 2Karotte(n)
  • 1Aubergine(n)
  • 100Kichererbsen
  • Olivenöl
  • Kreuzkümmel
  • Kurkuma
  • Harissa
  • Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Honig
  • Brühe
Für die Füllung, zuerst die Karotten schälen und dann in Salzwasser weich kochen. Währenddessen Zwiebel, Knoblauch und die Hälfte der Datteln fein hacken. Die Orangenschale abreiben, nur bei ungewachsten Bio Orangen, ansonsten weglassen! Wenn die Karotten weich gekocht sind, werden sie zerdrückt und mit den restlichen Zutaten der Füllung, sowie einem EL Öl und Salz vermischt.

Das Huhn von außen mit Kurkuma, Vorsicht gibt gelbe Hände und Flecken, einreiben und salzen. Anschließend füllen. Wer Zeit hat kann es gerne eine Nacht gefüllt in den Kühlschrank legen. Dann wird das Huhn in Öl von allen Seiten in einem Bräter angebraten.

Für die Sauce, das Huhn aus dem Bräter nehmen und zur Seite legen. Das restliche Gemüse und die Datteln kleinschneiden. Nun die Zwiebeln mit etwas Honig und den restlichen Gewürzen im gleichen Bräter anbraten. Danach mit etwas Gemüse- oder Hühnerbrühe ablöschen. Das restliche Gemüse sowie die Datteln und Kichererbsen hinzugeben und kurz aufkochen lassen

Nun das Huhn zurück in den Bräter geben und soweit mit Brühe auffüllen, bis das Huhn bedeckt ist. Den geschlossenen Bräter mindestens 90 Minuten bei Ober- Unterhitze bei 200 °C schmoren lassen.

"Gut Ding braucht Weile", deswegen gilt: je länger desto besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.