Geschmorte Rehkeule nach Fletchers Art

  • 1 1/2kg Reh - Keule, küchenfertig (entbeint)
  • 40g Butterschmalz
  • 2 Zwiebel(n)
  • 2 Möhre(n)
  • 2 Äpfel, sauer (z.B. Boskop)
  • 2EL Tomatenmark
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1EL Kräuter der Provence, ca.
  • 1Glas Gemüsefond
  • 6 Wacholderbeeren
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • Salz, aus der Mühle
  • Für die Sauce:
  • 200g Champignons
  • 50ml süße Sahne
  • 50ml Rotwein, trocken
  • 1EL Preiselbeeren
  • 1Prise(n) Cayennepfeffer, (oder Tabasco)
  • Zitronensaft
  • Speisestärke
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Die Keule mit Küchengarn binden, mit Pfeffer und Salz von außen würzen. 15 Min. ruhen lassen.
Wacholderbeeren zerdrücken. Zwiebeln und Möhren schälen, Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Alles in Würfel schneiden und beiseite stellen.
Pilze putzen, ein Stück vom Siel abschneiden und in Scheiben oder Viertel schneiden, auch beiseite stellen.
Nun in einem Bräter das Butterschmalz erhitzen und darin die Keule rundherum gut anbraten. Jetzt die Zwiebeln, Möhren, Äpfel und Wacholderbeeren zugeben und mitschmoren. Tomatenmark einrühren. Kräuter der Provence und das Lorbeerblatt zufügen. Gemüsefond angießen. Bei geschlossenem Deckel auf der untersten Schiene in den Backofen schieben. Ca. 90 - 120 Min., je nach Backofen, schmoren lassen. Der Braten sollte, wer mit der Kerntemperatur arbeitet, 75-80°C haben.
Die Keule aus dem Bräter nehmen, und in Alufolie einschlagen und warm stellen.

Die Sauce:
Den Bratenfond pürieren. Sahne in einem kleinen Topf(z.B. Stieltopf) erhitzen, nicht kochen. Bratenfond durch ein Haarsieb streichen und zur Sahne geben. Rotwein zugeben, Preiselbeeren dazu und nun alles aufkochen. Mit Speisestärke leicht binden. Mit Zitronensaft, Cayennepfeffer und Salz abschmecken.

Dazu passen Salzkartoffeln oder Klöße von rohen Kartoffel und Apfel-Rotkohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.