Grünes Thai – Curry mit Huhn

  • 4Knoblauchzehe(n)
  • 6Schalotte(n) (Thai-Schalotten)
  • 1TLGarnelenpaste (Gapi)
  • 1ELPfeffer - Körner, grüne
  • 1ELLimette(n) - Schale (Kaffirlimette), abgeriebene
  • 10Chilischote(n) (Vogelaugenchilischoten)
  • 3WurzelKoriander
  • 1HandvollKoriandergrün
  • 1ELZitronengras
  • 1ELGalgant
  • 2ELWasser
  • 500gHühnerbrust
  • 1LiterKokosmilch
  • 6kleineAubergine(n) (weiße Thai-Auberginen, tennisballgroß)
  • 100gAubergine(n) (Erbsenauberginen - Makua Puang)
  • 10kleineChilischote(n), rote, ein Teil davon nach Belieben in Ringe geschnitten
  • 10Kaffir-Limettenblätter
  • 1ELZucker, braun
  • 4ELFischsauce
  • 1HandvollBasilikum (Bai Horapa)
Für die Currypaste die ersten elf Zutaten (bis einschließlich Wasser) mit einem Stabmixer zu einer Paste verrühren. Falls die Paste zu fest ist, einen weiteren Esslöffel Wasser zufügen.

Für das Curry von der Kokosmilch den dicken oberen Teil (ca. 200 ml) in einen Wok schöpfen und bei mittlerer Hitze ca. 2 Min. rühren. Nicht kochen lassen! Dann die hergestellte grüne Currypaste zufügen und so lange weiterrühren, bis die Mischung etwas eingedickt ist und duftet. Nun das Hühnerfleisch zufügen, die Hälfte der dünnen Kokosmilch vorsichtig zugeben und ca. 10 Min. kochen. Wer das Gericht flüssiger haben möchte, gibt mehr davon zu. Dann die Auberginen, Chiliringe und Kaffir-Limettenblätter zufügen. Noch ca. 5 Min. köcheln lassen. Dann mit Fischsauce und braunem Zucker abschmecken. Am Schluss die ganzen roten Chilischoten und die Basilikumblätter unterrühren. Heiß servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.