Grundrezept: Zubereitung von Risotto

  • 70 Gramm Gänsefett/-schmalz
  • 1,25 Liter Bio-Gemüsebrühe
  • 350 Gramm Risottoreis Carnatoli Superfino


1 Den Reis bekomme ich von einem italienischen Freund, das Gänsefett ist von meiner letzten Gans und die Gemüsebrühe aus eigener Herstellung. Die Zutat sind nach Geschmack und Anlaß austauschbar.

2 ZB: Statt Carnatoli-Arborio, Für das Gänsefett-Olivenöl, Statt Gemüsebrühe-Geflügelbrühe usw. Ich hab es geschafft zu jedem Zubereitungsschritt ein Bild zu machen, was nicht einfach war. Mit einer Hand geknipst und mit der anderen gerührt und zugeschüttet.

3 1. Bild: Zutaten. 2. Bild: Den Reis ungewaschen in das sanft erhitzte Fett geben und darin andünsten, bis der Reis sich vollgesogen hat und glasig wird. Wichtig dabei ist das der Reisstaub auf der Oberfläche der Körner, der das Fett bindet.

4 3. Bild: Wenn der Reis mit dem Fett imprägniert ist, beginnt der Garprozess. Langsam wird die Gemüsebrühe zugegossen, nie alles auf einmal, es muß ständig gerührt werden.

5 4. Bild: Am Anfang darf es mehr Brühe sein. Schön vorsichtig zu dem Reis giessen.

6 5. Bild: Immer wieder rühren damit nix anbrennt. ANZEIGE

7 6. Bild: Einen großen Teil des erfolges für ein gelungenes Risotto macht das langsame rühren mit viel Liebe zum Produkt aus.

8 7. Bild: Nun wird es höchste Zeit zum nachgiessen.

9 8. Bild: nachgiessen und rühren.

10 9. Bild: Weiter giessen und rühren bis die Brühe alle ist. Eigentlich sollte man erst nachgiessen wenn der Reis schon fast trocken ist. Aber weil da schon Pannen passiert sind (angebrannt), giess ich schon ein wenig früher nach.

11 10. Bild: Zum Schuß die Hitze wegnehmen. Jedes Korn sollte einen festen Kern haben. Die Brühe ist mit dem Reisstaub eine Cremige Verbindung eingegangen. Will man das Risotto geschmeidiger, so kann man noch ein wenig Fett zugeben. Die Menge der Brühe richtet sich nach den weiteren Zutaten. ZB: frische Pilze oder Tintenfische.

12 11. Bild: Fertig. Natürlich kann man Risotto auf vielfältige Weise zubereiten. ZB: Mit glasig gedünsteten Zwiebeln, Käse, Weißwein usw. Dieses Grundrezept ist unser Lieblings-Risotto-Reis. Es wird auch gerne zur Resteverwertung genommen. ZB: Reste von Eintopf, Gemüse, Fisch oder Fleisch.

13 12. Bild: Reste vom Schweinebraten mit Dieters weltbestem Risotto.

14 13. Bild: Die Haut von Roter und Grüner Paprika abziehen, würfeln und schon hat man, vermischt mit dem Grundrezept eine tolle Mahlzeit. Wenn man das Schmalz weglässt und Olivenöl nimmt ist es ein Veggi-Gericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.