Hackfleisch: Hack im Kürbisring gebraten an Ingwerkürbissoße

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 1 Stück Ingwer walnussgroß
  • 1 Lorbeerblatt
  • ------------ --------------------------------------
  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 1 EL Senf
  • 50 g Frischkäse mit Kräutern
  • 1 - 2 EL Vollkornsemmelbrösel
  • 1 EL Vegeta Gewürz
  • 1 EL Petersilie gehackt
  • 1 Ei
  • ------------- ---------------------------------------------
  • 1 kleine Zwiebel gewürfelt
  • 20 g Ingwer gehackt
  • 1 Knoblauchzehe gehackt
  • den Rest vom Kürbis gewürfelt
  • 1 Apfel gewürfelt
  • 375 ml Kürbiswasser
  • 1 Päckchen Delikatess Rahmsoße zu Braten
  • 1 - 2 EL Crème lègère


1 Den Kürbis in gut 1cm dicke Scheiben schneiden, die Kerne und Fasern rausschneiden und in kochendem Salzwasser zusammen mit Ingwer und dem Lorbeerblatt 10 Min. kochen.2 In der Zwischenzeit das Hack vorbereiten. Zwiebelwürfel und Petersilie in wenig Öl glasig werden lassen. Zusammen mit den übrigen Zutaten vermischen. Evtl mit Vegeta nachwürzen. (Um das Hack nicht so probieren zu müssen, einen kleinen Kloß formen und braten.)

3 Die Kürbisringe in eine gefettete Form setzen und mit dem Hack füllen. (das Hack reichte noch für zusätzlich 3 Frikadellen) Bei 210°C im vorgeheizten Backofen ca 20 Min braten.

4 In der Zwischenzeit die Soße vorbereiten. Zwiebelwürfel, Apfelstücke, Kürbisstücke, Knoblauch und Ingwer in etwas Öl anschmoren, nicht braun werden lassen. Mit 375 ml von dem Kürbiskochwasser ablöschen, zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze sehr weich kochen.

5 Über einem feinen Sieb abgießen und mit einem Kellenrücken durchdrücken. Nochmal aufkochen, das Soßenpulver anrühren und eine Min. köcheln lassen. Mit Crème lègère abschmecken.

6 Dazu gab es Kartoffel-Chilipüree. Aus 500g Kartoffeln, etwas Kartoffelwasser, 2 EL Crème lègère, 1/2 Teel. Chili gemahlen, (wer es schärfer mag nimmt mehr) etwas Muskatnuss frisch gerieben, Salz und Pfeffer ein Püree herstellen.

7 Nun alles auf einer Platte anrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.