Harissapaste in 2 Versionen

  • 20 Gr Harissa-Gewürzmischung
  • 1 Handvoll Minze frisch gehackt
  • 1 Stück Olivenöl zum auffüllen
  • 3 Stück Knoblauchzehen frisch zerdrückt
  • 4 Stück Chili rot frisch gehackt
  • 1 Prise Kreuzkümmel gemahlen frich
  • 1 TL Tomatenmark dreifach konzentriert
  • Version 2
  • 50 gr. Chili getrocknet rot extra scharf
  • 1 TL Meersalz grob
  • 4 Stück Knoblauch frisch zerdrückt
  • 4 Stück Gewürznelken zerdrückt
  • 1 Tl Kreuzkümmel gemahlen frisch Samen
  • 1 TL (gestrichen) Kümmel gemahlen frisch
  • 1 TL Paprika geräuchert
  • 1 Stk. Spitz-Paprika rot , gehackt
  • 1 TL Madeirawein
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 TL Limettenabrieb
  • 1 TL Limettensaft
  • 1 Stück Olivenöl zum auffüllen
  • 1 TL Cayennepulver
1 Version 1: Alle Zutaten zu einer Paste Pürieren, etwas Olivenöl unterheben und in einen Glas geben. Die Paste mit Olivenöl bedecken und gut verschließen. 3 Tage ziehen lassen. Schärfe und Aroma kommen so voll zur Geltung.

2 Version 2: Alle Zutaten zu einer Paste verarbeiten, in ein Glas geben und mit Olivenöl abdecken. 1 Tag ziehen lassen genügt. Version 2 ist würziger wie 1. Auch ohne Zieh-Zeit kann man schon mit der Paste würzen.

3 Meist bereite ich kleine Mengen von Version 1 zu. Passt sehr gut zu vielen türkischen Gerichten.Version 2 mache meist in größerer Menge und verschenke es (schön verpackt). Natürlich kann jeder Gwürze nach seinem Geschmack verwenden.

4 Leider hatte ich keinen Foto im Haus, deswegen nur ein Bild von einem Klecks aus dem Glas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.