Herbstlicher Bohnen-Eintopf pikant

  • 50gSalami, oder Speckreste
  • 1großeZwiebel(n)
  • 2großeKartoffel(n)
  • 5m.-großeKarotte(n), (auch gelbe sind ok)
  • 5großePilze, (braune Champignons, Kräuterseitlinge, Parasol)
  • 2m.-großePaprikaschote(n), (gelb, rot)
  • 2Würstchen, (Debrezinerwürstchen)
  • 1Würstchen, (Knacker)
  • 1gr. Dose/nBohnen, (weiße Riesenbohnen)
  • 1LiterGemüsebrühe
  • 5cmTomatenmark, (Tube)
  • 2ELMajoran
  • 1ELThymian
  • 1ELKümmel, ganz
  • 2ELPaprikapulver, scharf (oder auch mildes)
  • 1/2TLKnoblauchpaste
  • 1/2ELCurrypulver
  • 1/2ELBohnenkraut
  • 2ELPflanzenöl
Wir lieben im Herbst und Winter deftige Eintöpfe, mit viel Gemüse, würzig und mit Wursteinlage. So entstand dieser, wie eine Art Gulasch-Eintopf-Suppe. Natürlich könnte man auch andere Wurstreste wie Frankfurter, Fleischwurst, Geselchtes verarbeiten, denke ich mir. Kartoffeln geben dem Ganze aber die Sämigkeit, Karotten die Süße und sollten daher nicht fehlen. Auch andere Bohnensorten sind sicher möglich. Pilze sind im Herbst in irgendeiner Form, meist selbstgesammelt, bei uns immer vorhanden und geben dem Ganzen eine gewisse Leichtigkeit.

Zwiebel schälen, grob in Streifen schneiden. Karotten und Kartoffel schälen, in Würfel schneiden. Paprika entkernen und in Würfel schneiden. Pilze putzen und ebenfalls klein schneiden. Es sollte das ganze Gemüse dieselbe Größe haben wegen der Garzeit und der leichteren Essbarkeit. Knacker schälen, vierteln und in Stücke schneiden, Debreziner in feine Röllchen. Wurst bzw. Speck würfeln. Bohnen abseihen und abspülen.

Zwiebel mit Karotten in 2 EL Öl anbraten. Dann Salami/Speck dazu und auslassen. Kümmel dazu und rösten, bis es duftet. Dann Paprikapulver darüberstäuben, kurz umrühren. Mit Suppe aufgießen. Kartoffel- und Paprikawürfel dazu, mit Majoran und Thymian würzen, Tomatenmark dazu. Aufkochen lassen und dann ca. 10 Min zugedeckt köcheln lassen. Dann die Bohnen, die Würstchen und die restlichen Gewürze dazu, und nochmals ca. 10-15 Min köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

Evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Brot und evtl. einem Klecks Creme fraiche servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.