Hühner – Nudel – Topf und Hühnerfrikassee

  • Für die Brühe: (Hühner-Nudel-Topf)
  • 1 Hähnchen, ca. 1,5 kg
  • Salz
  • 1/4 Sellerie
  • 1 Zwiebel(n)
  • 1EL Pfefferkörner
  • 1Stängel Liebstöckel
  • 500g Karotte(n)
  • 1 Kohlrabi
  • 1Bund Petersilie
  • 250g Nudeln
  • 1EL Zitronensaft
  • Für das Ragout: (Hühnerfrikassee)
  • 2EL Butter
  • 2EL Mehl
  • 300g Karotte(n)
  • 300g Spargel
  • 300g Erbsen, TK
  • 1/2Liter Hühnerbrühe
  • Hähnchenfleisch, von 1/2 Hähnchen
  • Salz und Pfeffer
  • Zitronensaft
  • 100ml Schlagsahne
  • 1EL Petersilie, gehackt
Suppe:
Hähnchen kurz kalt abwaschen und trocken tupfen. Sellerie und Zwiebel schälen, mit dem Hähnchen, 2,5 l Wasser und 2 TL Salz in einem Topf aufsetzen. Liebstöckel und Petersilienstiele im Bund, Pfeffer in einem Tee-Ei zugeben. Bei kleiner Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen.
Inzwischen Gemüse waschen, schälen und klein schneiden. Brühe durch ein Sieb gießen und auffangen, 1/2 l zur Seite stellen für das Frikassee. Übrige Brühe mit Gemüse und Nudeln etwa 15 Minuten kochen. Hähnchen häuten und das Fleisch auslösen. Klein schneiden und zur Hälfte in die Suppe geben. Die Hälfte der Petersilienblätter hacken (Rest für das Frikassee aufbewahren), mit Zitronensaft zur Suppe geben.

Frikassee:
Mehl und Butter verkneten, zu einer Kugel formen und kalt stellen.
Das Gemüse waschen. Möhren und Spargel schälen und in Stücke schneiden. Hühnerbrühe aufkochen und dabei die Mehlbutter einrühren, bis sie sich gelöst hat. Möhren und Spargel zugeben und 10 Minuten garen. Dann die Erbsen dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln. Hähnchenfleisch in der Soße heiß werden lassen, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Petersilie abschmecken. Steif geschlagene Sahne unterziehen.

Mit Kartoffeln servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.