Indisch-Indonesische Reistafel eine Variante von vielen

  • == FÜR DIE GERÖSTETEN KOKOSRASPELN ==
  • 100 Gramm Kokosraspeln, grobe, frische
  • 4 Esslöffel Erdnüsse, gemahlene
  • 1 Teelöffel Zucker, weißer, feiner
  • 1 Prise Salz
  • == FÜR DIE GERÖSTETEN ERDNÜSSE ==
  • 250 Gramm Erdnußskerne
  • Salz
  • 1 Esslöffel Kokosöl
  • -- ODER --
  • 1 Esslöffel Palmöl
  • == FÜR DAS KROEPOEK ==
  • 1 Liter Kokosfett, zum Fritieren
  • -- ODER --
  • 1 Liter Palmöl, zum Fritieren
  • 1 Packung Kroepoek, Fertigprodukt aus dem Asialaden oder selbst gemachte (siehe hierzu gesondertes Rezept)
  • == FÜR DIE SAMBAL-SOSSE (EINE VARIANTE VON VIELEN) ==
  • 30 Gramm Schalotten
  • 1 Mittelgroße Knoblauchzehe, junge
  • Salz
  • 2 Esslöffel Mandeln, süße, blanchierte
  • 20 ml Kokosöl
  • -- ODER --
  • 20 ml Palmöl
  • 2 Kleine Peperoni, grüne
  • 1 Kleines Lorbeerblatt
  • 125 ml Tamarindenwasser
  • -- ERSATZWEISE --
  • 125 ml Hühnerbrühe, Fetigprodukt oder selbst gemachte
  • 125 ml Kokosmilch, frische oder aus der Dose
  • 1 Prise Zucker, brauner, feiner
  • == FÜR DIE INDONESISCHE CURRYSUPPE ==
  • 3 Stück Peperoni, rote
  • 3 Stück Peperoni, grüne
  • 3 Esslöffel Kokosöl
  • -- ODER --
  • 3 Esslöffel Palmöl
  • 5 Stück Schalotten
  • 0,5 Teelöffel Korianderpulver
  • 1 Teelöffel Kümmel
  • Salz
  • 1 Stück Knoblauchzehe, junge
  • 1 Teelöffel Ingwrpulver
  • 1 Teelöffel Laos, ein ingwerähnliches Gewürz, aus dem Asialaden
  • 1 kg Hähnchen, küchenfertiges
  • 40 Gramm Butter, ungesalzene
  • 500 Gramm Bleichselleriestangen, aus der Dose, abgetropft
  • -- ODER --
  • 500 Gramm Sers, aus der Dose, abgetropft, aus dem Asialaden
  • 1 Stück Lorbeerblatt
  • 1,5 Liter Wasser, heißes
  • 1 Mittelgroße Zitrone, den frisch gepreßten und passierten Saft davon
  • == FÜR DAS INDISCHE HÜHNERCURRY ==
  • 1,2 Kg Hähnchen, küchenfertiges
  • 40 Gramm Margarine
  • 1 Mittelgroße Zwiebel, weiße
  • 500 ml Fleischbrühe, aus Würfeln oder selbst gemachte
  • 2 Mittelgroße Äpfel, z. B. Boskop
  • 3 Teelöffel Currypulver, mittelscharfes
  • 1 Esslöffel Mehl, gesiebets
  • 4 Esslöffel Dosenmilch
  • Salz
  • 1 Teelöffel Honig, flüssiger
  • 1 Prise Pfeffer, weißer, frisch aus der Mühle
  • 4 Esslöffel Sahne
  • 2 Esslöffel Rosinen, helle
  • 2 Esslöffel Mandeln, halbierte, geröstete
  • 1 Stück Banane, reife, feste
  • == FÜR DAS SATEH-BALI ==
  • 4 Kleine Zwiebeln, weiße, feingeschnittene
  • 3 Kleine Knoblauchzehen, junge
  • 1 Esslöffel Zitronenmelisse, feingeriebene
  • 0,5 Teelöffel Ingwerpflaumen, feingeschnittene
  • 1 Teelöffel Korianderpulver
  • 1 Esslöffel Krabbenfleisch
  • 1 Mittelgroße Dattel, feingeschnittene
  • 1 Kleine Pfefferschote, gewürfelte
  • 0,5 Teelöffel Currypulver, mittelscharfes
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1,5 Esslöffel Zitronensaft, frisch gepreßter und passierter
  • 250 Gramm Schweinefleisch, mageres
  • 250 Gramm Hammelfleisch, mageres
  • 100 ml Kokosnußmilch, aus der Dose oder frische
  • 2 Esslöffel Erdnußöl
  • == FÜR DIE FLEISCHKLÖSSCHEN ==
  • 1 kg Rinderhackfleisch, frisch abgedrehtes
  • 1 Teelöffel Ingwerpulver
  • 2 Esslöffel Erbsmehl
  • 5 essl Wasser, kaltes
  • 1 Teelöffel Koriander, im Mörser zerstoßener
  • 1 Teelöffel Kümmel, im Mörser zerstoßener
  • 1 Prise Minze, getrocknete
  • 40 Gramm Zwiebeln, rote
  • Salz
  • 1 Stück Knoblauchzehe, junge
  • 50 Gramm Kokosfett
  • 250 ml Fleischbrühe, heiße, aus Würfeln oder selbst gemachte
  • 1 Teelöffel Currypulver, scharfes
  • 2 Teelöffel Speisestärke
  • == FÜR DIE GEBACKENEN KRABBEN ==
  • 500 Gramm Tiefseekrabben, TK, (Crevetten)
  • 2 Mittelgroße Eigelbe, frische
  • 2 Esslöffel Paniermehl gesiebtes
  • 5 Esslöffel Kokosöl
  • -- ODER --
  • 5 essl Palmöl
  • == FÜR DEN INDISCHEN GRIESS- UND MANDELPUDDING ==
  • 1 Esslöffel Ghee
  • -- ERSATZWEISE --
  • 1 essl Butterschmalz
  • 6 Esslöffel Weizengriess
  • 5 Esslöffel Mandelblättchen, gehobelte
  • 0,25 Teelöffel Kardamomkörner, im Mörser zerstoßene oder Kardamompulver
  • 1 Liter Vollmilch, frische
  • 0,5 Teelöffel Safran
  • 4 Esslöffel Zucker, brauner
  • Rosinen, helle, optional, nicht authentischer Bestandteil
  • Butterflöckchen, kalte, optional


1 Bestandteile die zu einer Indisch-Indonesische Reistafel unbedingt dazu gehörten. Hier die Speisen, die kalt aufgetragen werden:

2 Sambal-Soße (Eine Variante von Vielen)

3 Kroepoek (Fertigprodukt aus dem Asialaden oder selbst gemachte)

4 Geröstete Erdnüsse

5 Geröstete Kokosraspel Sambal-Soße (Eine Variante von Vielen):

6 Die Schalotte und die Koblauchzehe schälen. Die Schalotte fein hacken. Die Knoblauchzehe mit Salz zerdrücken. Die Mandeln hacken. Das Kokosöl odr das Palmöl in einem Topf erhitzen. Die genannten Zutaten und die grünen Peperoni darin etwa 5 Minuten bräunen. Das Lorbeerblatt, das Tamarindenwasser und die frische Kokosmilch unter Rühren hineingeben. Etwa eine Minute kochen. Mit Salz und braunem, feinen Zucker abschmecken und abkühlen lassen. Abgekühlt über die hartgekochten Eier und das Hühnerfleisch geben, siehe Hinweis unten, die in Schüsselchen verteilt wurden. Kroepoek:

7 Das Kroepoek ist in trockene Scheiben gepreßtes Krabbenbrot aus Garnelen und Tapiokamehl, das man fertig kaufen kann. Die etwa 4 cm großen Stücke vergrößern sich um das Zweifache, wenn sie in heißes Fett kommen. Daher nur zwei oder drei Stück zur selben Zeit hineingeben. Palmöl oder Kokosfett in der Friteuse oder im Fritiertopf erhitzen. Die Kroepoek nacheinander darin aufgehen lassen, aber nicht bräunen. Die Kroepoek schmecken sonst. Auf einer Platte anrichten. Geröstete Erdnüsse:

8 Die Erdnußkerne salzen. das Kokosöl oder Palmöl in einer Pfanne erhitzen. Die Erdnüsse darin bei milder Temperatur in etwa 10 Minuten goldbraun rösten. Ebenfalls in Schüsselchen verteilen. Geröstete Kokosraspel:

9 Die frischen und grob geraspelten Kokosraspeln mit den gemahlenen Erdnüssen, dem weißen, feinen Zucker und dem Salz in einer Schüssel ut vermischen. In einer heißen Pfanne ohne Fettzugabe etwa 5 Minuten unter ständigem Rühren rösten. In Schüsselchen verteilen. Hier die Speisen nun, die heiß serviert werden:

10 Indonesische Currysuppe

11 Indisches Hühnercurry

12 Sateh-Bahli

13 Fleischklößchen

14 Gebackene Krabben Indonesische Currysuppe:

15 In der Originalrezeptur nimmt man anstatt des Bleichsellerie die "SerS". Dies ist ein indisches Gemüse, das man in gut sortierten Asialäden in Dosen kaufen kann.

16 Die Pfefferschoten waschen. Der Länge nach halbieren. Entkernen und in kleine Stücke schneiden. Kokosöl in einem Topf erhitzen. Pfefferschoten, geschälte, gehackte Schalotten, Koriander, Kümmel und geschälte, mit Salz zerdrückte Knoblauchzehe darin unter Rühren andünsten. Ingwer und Laos zugeben. 15 Minuten bräunen. Im Mixer zerkleinern und wieder in einen Topf geben. Hähnchen innen und außen waschen, trocknen, häuten, Fleisch von Knochen lösen, in etwa 4 cm große Stücke schneiden. Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Hähnchenfleisch darin in 15 Minuten rundherum braun anbraten. Kleingeschnittenen Bleichsellerie oder "Sers" dazugeben. Auch das Lorbeerblatt in den Topf mit der Würzmischung geben. Mit heißem Wasser auffüllen und in 30 Minuten gar kochen. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Lorbeerblatt rausnehmen. Im Topf warm stellen. ANZEIGE Indisches Hühnercurry:

17 Das Hähnchen waschen, trocknen und in vier Portionen teilen. Margarine erhitzen. Die Hähnchenteile von allen Seiten goldbraun anbraten. Zwiebel schälen, fein würfeln. Zum Fleisch geben und glasig dünsten. Die aus Würfeln hergestellte Fleischbrühe angießen und das Hähnchenfleisch darin 30 Minuten zugedeckt schmoren lassen. Die Äpfel schälen. Kerngehäuse entfernen, fein würfeln, in den Topf geben. Currypulver darüberstäuben. Lassen Sie nun alles bei mittlerer Hitze noch weitere 10 Minuten dünsten. Hähnchenteile aus dem Fond nehmen. Knochen auslösen, Fleisch warm stellen. Mehl mit Dosenmilch anrühren. Bratfond damit binden. Mit Salz, Honig und Pfeffer würzen. Fleisch in die Soße geben, kurz erhitzen. Sahne, Rosinen und dann die halbierten gerösteten Mandeln unterrühren. Banane schälen und in Scheiben schneiden. Die Bananenscheiben aber erst unmittelbar vor dem Servieren in die Soße geben. Im Topf warm stellen. Sateh-Bali:

18 Zwiebeln, Knoblauch, Zitronenmelisse, Ingwer, Koriander, Krabben, Datteln, Pfefferschote und Currypulver mit Salz im Elektromixer fein pürieren. Mit Zitronensaft verrühren. Fleisch klein würfeln. Würzmasse darübergeben und 10 Minuten ziehen lassen. Fleisch auf Bambusstäbchen spießen. Rösten bis das Fleisch braun ist. Warm stellen. Bratzeit: 15 Minuten Zwischendurch immer wieder mit Erdnußöl beträufeln. Rest der Würzmasse erhitzen, extra reichen. Fleischklößchen:

19 Rindergehacktes in einem Topf mit Ingwerpulver, Erbsmehl mit kaltem Wasser mischen, bis eine dicke Masse entsteht. Topf auf den Herd stellen. Unter Rühren 5 Minuten erhitzen. Vom Herd nehmen. Koriander, Kümmel, Minze, geschälte, gehackte Zwiebeln und geschälte, mit Salz zerdrückte Knoblauchzehe reinmischen. Zu einem Fleischteig kneten. Eventuell mit Salz abschmecken. Mit unter kaltem Wasser abgespülten Händen Klößchen von 2 cm Durchmesser formen. Kokosfett in einer Pfanne erhitzen. Die Klößchen darin in 10 Minuten braun und gar braten. In einem Topf warm stellen.

20 Für die Soße den Fond mit der heißen Fleischbrühe loskochen. Das scharfe Currypulver hineinruehren. Mit in kaltem Wasser angerührter Speisestärke binden. Aufkochen lassen. Abschmecken. Über die Fleischklößchen gießen. Warm stellen. Gebackene Krabben:

21 Die aufgetauten Krabben flachdrücken. Erst in verquirltem Eigelb, dann in gesiebtem Paniermehl wenden, Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Die Krabben darin in etwa 10 Minuten braun braten und warm stellen. Als Beilagen sollten auch nicht fehlen:

22 Sambal-Varianten

23 Süß-Sauren Ingwer aus der Dose

24 Perlzwiebeln

25 Cornichons

26 Rote Bete, eingelegte

27 Eier, hartgekochte

28 Hähnchenfleisch, gekochtes und gewürfeltes

29 Die hartgekochten, gewürfelten Eier und das Hähnchenfleisch werden mit einer Sambal-Soße übergossen.

30 Sie benötigen mindestens noch Zwei oder drei Sorten von Sambal. Zu einfachen Erkärung, dies sind musartige, indonesische Gewürze. Zum Beispiel Sambal Oelek, welcher sehr scharf ist oder ein Sambal Badjak und Sambal Goreng. Damit würzt sich jeder Gast an der Tafel das Essen selbst. Als Dessert "Indischen Griess- und Mandelpudding"

31 Den Safran zerdrücken und in 1-2 EL Vollmilch einweichen. Das Ghee oder das Butterschmalz in einer Pfanne schmelzen und die gehobelten Mandelblättchen darin leicht bräunen lassen. Den Weizengriess hinzugeben und unter ständigem Rühren weitererhitzen, bis er leicht Farbe angenommen hat. Den Kardamom hinzugeben und noch 10 Sekunden weiterbraten lassen. Mit der Vollmilch aufgießen und etwa 10-20 Minuten kochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird. Den braunen Zucker und die Safranmilch hinzufügen, dann noch etwa 1-2 Minuten weiterkochen lassen. Die Rosinen darunterrühren und den Topf vom Feuer nehmen. Eventuell noch ein paar Butterflocken darunterrühren. Nicht bei Kühlschranktemperatur servieren. Anrichten:

32 Alle Speisen werden in Schüsseln verteilt und auf dem Tisch hübsch angerichtet. Selbstvertständlich wird lockerer, gekörnter Reis, vorzugsqweise BASMATI-REIS dazu serviert. Hinweise:

33 Die Bezeichnung dieser Rezeptur "Indisch-Indonesische Reistafel" entspringt der Vermischung von Gerichten, Beilagen, Bestandteilen aus der indischen und der indonesischen Küche. Dies ist nur eine von vielen Varianten der "Indisch-Indonesische Reistafel", die man antreffen kann. Zur Vereinfachung habe ich bei der Zusammenstellung auf Rezepturen mit Meeresfrüchten verzichtet.

34 Gegessen wird in Indonesien sowohl als auch in Indien mit dem Löffel, daher auch das kleingeschnittene Fleisch. Jeder Gast mischt sich auf seinem Teller, was ihm am besten schmeckt.

35 Zu trinken gibt's dazu wahlweise einen Weißwein oder Rotwein, Bier und selbstverständlich für jeden Gast ein Glas für das Trinkwasser.

36 Zubereitungszeit etwa: 120 Minuten ohne Marinier- und oder Kühlzeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.