Kinder-Lasagne Viva Italia

  • 2Pkt. Rahmspinat, TK
  • 1Pkt. Lasagneplatte(n)
  • 1Dose Tomate(n), stückig
  • 1 Möhre(n)
  • 1EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel(n)
  • 1EL Olivenöl
  • 1TL Gemüsebrühe, Instant
  • n. B. Gewürz(e), z. B. Pfeffer, Chili, Zucker, Kräutersalz
  • n. B. Kräuter, getrocknet o. frisch, z. B. Basilikum, Oregano, Thymian
  • 2EL Butter
  • 2EL Mehl
  • 750ml Milch
  • 1TL Gemüsebrühe, Instant
  • n. B. Pfeffer
  • n. B. Muskatnuss
  • 1Kugel Mozzarella
  • 200g Käse, gerieben, z. B. Grana Padana, Emmentaler, Gouda
  • 1Becher Crème fraîche, mit Kräutern
Für die grüne Schicht den Spinat in einem Topf oder der Mikrowelle auftauen lassen.

Unterdessen für die rote Schicht Möhre und Zwiebel schälen und in einem Multizerkleinerer klein hacken und in etwas Olivenöl andünsten. Mit den stückigen Tomaten ablöschen, Tomatenmark einrühren und mit Brühe, Pfeffer und Kräutern würzen. Eventuell noch einmal durchpürieren, damit keine großen Gemüsestücke mehr übrig sind und mit etwas Zucker und Salz abschmecken.

Für die weiße Schicht (Bechamelsauce) Butter und Mehl in einem Topf anschwitzen, mit der Milch ablöschen und unter Rühren eindicken lassen. Wenn sich doch Klümpchen bilden auch hier mit dem Pürierstab durchgehen. Wer nicht sicher bei einer Bechamelsauce ist, sollte anfangs vielleicht etwas mehr Butter als Mehl nehmen, dann gelingt sie sicher. Die helle Sauce nun mit Brühepulver oder Kräutersalz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den Ofen auf 190°C vorheizen.

Den Mozzarella in Scheiben schneiden.
Eine große Auflaufform mit den Lasagneplatten auslegen und abwechselnd mit je einer Sauce einschichten. Wer mag, kann auf die Spinatschicht jeweils etwas Käse streuen. Auf die letzte Lasagneplattenschicht die Crème fraîche streichen und evtl. übrig gebliebene Bechamelsauce verteilen. Mit den Mozzarellascheiben belegen und dem geriebenen Käse bestreuen.
Für ca. 30- 45 Minuten, bis die Nudelplatten weich sind, in den Ofen schieben.

Tipp:
In die Gemüse-Tomatensauce können selbstverständlich noch andere Gemüse eingemogelt werden, wie z. B. Zucchini, Auberginen, Paprika, Sellerie und Knoblauch. Sie sollte jedoch nicht streng schmecken und das Gemüse muss auf jeden Fall klein gehäckselt werden. Diese Lasagne bietet sich demnach prima an, wenn man Gemüsereste verwerten will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.