Kräuter – Pesto

  • 6ELOlivenöl
  • 6ELPinienkerne, (für dieses Rezept NUR Pinienkerne verwenden)
  • 2BundBasilikum
  • 1BundPetersilie
  • 1/2BundSchnittlauch
  • 4Knoblauchzehe(n) (plus/minus nach Geschmack)
  • 1TLThymian
  • 1ELMinze oder Zitronenmelisse
  • Parmesan oder Pecorino
  • Salz
  • Pfeffer, ganz (weißer empfehlenswert)
  • Honig Balsamico
Alle Kräuter hacken und mit der halben Menge Öl im Mörser zerkleinern. Dann erst die Pinienkerne zugeben und weiter klein stoßen, danach das restliche Olivenöl, 1/2 TL Salz, 1/2 TL Pfefferkörner und alles gut vermengen. Jetzt 1 TL Bienenhonig und 1 TL Balsamicoessig zugeben und mindestens 2 Stunden mit Folie abgedeckt im Kühlschrank rasten lassen.

Zum Servieren nochmals gut durchrühren, auf Weißbrotscheiben aufstreichen und mit frisch geriebenem Parmesan (Pecorino) bestreuen.
Achtung: Je nach Menge der Kräuter (die Bezeichnung "Bund" ist ja variabel) ist die Ölzugabe zu dosieren, damit es nicht zu dünn gerät. Ist es aber schon geschehen, dann den gerieben Käse mit verrühren bis das Pesto streichfähig genug ist.
Vorsicht mit dem Salz, Parmesan ist auch salzig! Gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.