Original Indisches Putencurry, selbsthergestellte Gewürzmischung

  • 800 Gramm Putenbrust
  • 350 Gramm Joghurt 10% Fett, auch saure Sahne möglich
  • 3 Stück Zwiebeln frisch
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück frischer Ingwer, ca 4 - 5 cm
  • 5 EL Tomatenmark
  • 5 EL Sesamöl aus gerösteter Saat
  • 3 TL Kurkumapulver
  • 2 TL Garam Masala
  • 1 Stück rote Paprikaschote
  • 1 Stück gelbe Paprikaschote
  • Chillipulver
  • Salz zum abschmecken
  • 2 TL Sesamsaat
  • frische Ananas, nach Geschmack
1 Das Fleisch abspülen und in mundgerechte Stücke oder Streifen schneiden. Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln schälen, grob hacken.

2 Paprika putzen und in Streifen schneiden. Das Sesamöl in der Pfanne oder im Wok erhitzen. Zwiebeln, Knoblaauch, Ingwer, Tomatenmark, Kurkuma, Garam Masala, Chillipulverund 1 TL Salz pürieren und im Sesamöl auf mittlerer Flamme etwa 5 Min. braten. Vorsicht, Garam Masala ist ein sehr intensives Gewürz, ich benutze meist 3-4 TL und auch etwas mehr Ingwer, aber man sollte damit erst mal ein wenig ausprobieren, wenn man es noch nicht kennt. (Zu bekommen in gut sortierten Supermärkten und im Asia Laden)

3 Das Putenfleisch mit den Paprika kurz und scharf (portonsweise, sonst wird es ncht braun) in einer sep. Pfanne anbraten, zusammen mit dem Joghurt in die Gewürzpaste rühren.Die Ananas in Stücke schneiden und ebenfalls anbraten.

4 Mit Deckel auf mittlerer Flamme etwa 15-20 Min schmoren lassen. Ananas unterheben.Am Ende mit Salz, Garam Masala, Chili abschmecken, wer mag, kann noch ein wenig fertiges Currypulver zufügen, ich persönlich mag es lieber ohne. Am Ende die Sesamkörner auf kleiner Flamme leicht rösten und das Curry damit bestreuen. Lecker dazu: Basmati Reis oder Jasmin Reis. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.