Paella a la Margarita – original spanisch

  • 300 gr. Reis Rundkorn
  • 1,5 Liter Hühnerbrühe
  • 2 Briefchen Safran Pulver
  • 1 grossen Hühnerschenkel
  • 1 Scheibe Schweinefilet ca. 250 gr.
  • 200 g Seeteufel frisch oder anderen festen Fisch z.B. Thun-
  • 150 gr. Calamari in Ringen
  • 8 Stück Riesengarnelen frisch
  • 8 Stück Miesmuscheln frisch oder halbe tiefgefroren
  • 1 Handvoll kleine Shrimps
  • 5 Knoblauchzehen gepresst
  • 1 Zwiebel frisch
  • 1 grosse Paprikaschote frisch rot
  • 2 Zitronen frisch
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver
  • 0,5 Tasse Olivenöl
  • 2 Rosmarinzweige
  • 1 Handvoll Erbsen grün frisch oder TK, auf keinen Fall aus der Dose


1 Vorbereitung: Reis kurz waschen, abtropfen. Hühnerbrühe zubereiten. Hühnerschenkel und Calamari waschen, Miesmuscheln - wenn frisch - ebenfalls. Garnelen kurz spülen und Kopf abtrennen, den Darm rausziehen. 2 Jetzt geht`s los: Reichlich Öl in der Paellapfanne erhitzen, Hühnerschenkel und Schweinefilet kurz anbraten, Filet schnell wieder rausnehmen. Nun Seeteufel anbraten, rausnehmen. Nun Calamari, Garnelen und Muscheln anbraten, rausnehmen. Jetzt auch Hühnerschenkel raus und von Haut und Knochen befreien. Nichts von allem soll durchgegart sein. Alles pfeffern und salzen.

3 In dieselbe Pfanne, mit etwas frischem Olivenöl, die kleingehackte Zwiebel geben, etwas anglasen lassen, dann den Reis dazugeben und glasig werden lassen. Safran über den Reis streuen, Rosmarinzweige dazulegen und sofort soviel Brühe angiessen, dass der Reis bedeckt ist. Nun den Knoblauch hinzufügen und rühren, um den Reis gleichmässig in der Pfanne zu verteilen

4 verteilen. Nun nicht mehr rühren,sondern warten, bis sich der Reis gut vollgesogen hat, dann wieder Brühe angiessen. Mit Chilipuver und Paprika gut würzrn. Nach insgesamt 30 Minuten alles Fleisch, Fisch, Calamari, Garnelen, Muscheln, Erbsen und die in lange Streifen geschnittene Paprika dekorativ in der Pfanne verteilen. Von jetzt an nicht mehr rühren. Falls nötig, noch Brühe von der

5 Seite angiessen. Deckel auflegen,bis der Reis gar und alle Flüssigkeit aufgesogen ist. Am besten schmeckt eine Paella, wenn sie nicht matschig, sondern unten leicht angesetzt ist. Das muss man mit Gefühl regeln. Auf jeden Fall muss sie nach der Fertigstellung 5 Minuten ruhen.

6 Zitronen achteln und dekorativ an den Pfannenrand setzen, so nimmt sich jeder soviel er möchte.

7 ¡Que Aproveche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.