Rhabarbertorte mit Pudding und Baiser

    für den Boden
  • 150 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 125 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 gestr. TL Backkpulver
  • 500 g geputzter, in Stücke geschnittener Rhabarber

    für den Baiser
  • 2 Eiweiß
  • 125 g Zucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • Puderzucker

    für den Pudding
  • 450 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 4 EL Zucker

Fett cremig, dann mit Zucker weißschaumig rühren. Dabei das Salz zugeben. Abwechselnd mit Ei, Eigelb und Mehl (gesiebt mit Stärke und Backpulver) zum Teig geben.

Springform, 28 cm Durchmesser, fetten. Teig einfüllen.

Aus den oben genannten Zutaten den Pudding kochen (mache ich immer in der Mikrowelle), kurz abkühlen lassen und dann auf den Teig geben.

Den in Stücke geschnittenen Rhabarber auf den Pudding geben und den Kuchen im vorgeheizten Backofen (Heißluft 170°C) 30 Minuten backen.

Das Eiweiß mit Zitronensaft zu Schnee schlagen, erst wenn es fest ist unter weiterem Schlagen den Zucker einrieseln lassen.

Den Kuchen aus dem Ofen holen, Eischnee wolkenartig auf den Rhabarber geben und für weitere 30 Minuten in den Ofen stellen.

Nach Ende der Garzeit nicht im Ofen, sondern draußen abkühlen lassen.

Anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.