Rindfleischsuppe auf Vorrat

  • 500gSuppenfleisch, z.B. hohe Rippe
  • 500gRindfleisch (Tafelspitz)
  • 4LiterWasser
  • 3TL, gestr.Salz
  • 3TLGemüsebrühe, instant
  • 2Stange/nLauch
  • 2Möhre(n)
  • 1Sellerie
Das Wasser mit dem Salz und der Gemüsebrühe (ich nehme immer selbstgemachte Brühe, Rezept steht in der Datenbank) zum Kochen bringen. Das Fleisch gut abwaschen und etwas abtrocknen, dann in die kochende Brühe geben und den Herd auf kleine Stufe stellen.

Jetzt den Lauch in Ringe, die Möhren und den Sellerie in Würfel schneiden und alles in den Topf geben, auf kleiner Flamme 2 bis 3 Stunden sieden lassen. Auf keinen Fall darf die Brühe kochen, das ist sehr wichtig, denn so wird die Brühe nicht trüb. Wenn das Fleisch gar ist, dieses aus dem Topf nehmen, in Würfel schneiden und beiseitestellen.

Jetzt die Gläser gut heiß mit Spülmittel spülen und gut mit heißem Wasser ausspülen. Auf einem Handtuch über Kopf etwas abtropfen lassen.

Nun die Brühe auf die Gläser verteilen und das klein geschnittene Fleisch auch verteilen.
Ich nehme immer 1 Liter Gläser und bekomme 4 Gläser aus dieser Menge. Die Einkochringe lege ich für 5 Minuten in kochendes Wasser, und wische in dieser Zeit die Ränder der Gläser gut trocken. Dann kommen die Einkochringe auf die Gläser und natürlich auch die Deckel auf jedes Glas. Alle Gläser kommen jetzt in den Einkochkessel und werden bei 100 Grad 60 Minuten eingekocht.

So hat man immer eine gute Suppe im Haus, und wenn es mal schnell gehen muss, ist sie schnell fertig. Einfach nur in einen Topf gießen und erhitzen. Dazu koche ich noch ein paar Fadennudeln und einen Eierstich, gebe diese in die heiße Suppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.