Rohkost-Zucchini-Cannelloni mit Cashew-Kürbiskern-Creme

  • 1 Zucchini, gerade gewachsen
  • 1großer Apfel, säuerlich
  • 50g Cashewnüsse
  • 30g Kürbiskerne
  • 1TL Meerrettich
  • 1TL, gestr. Salz
  • 1Prise(n) Pfeffer, schwarz
  • 1Prise(n) Piment, gemahlen
  • 1Handvoll Blätter (Möhrengrün)
  • 4EL Honigmelone(n), gewürfelt
  • 2EL Dicksaft (Agaven-)
  • Wasser
Cashew-Kürbiskern-Creme:
Cashewkerne und Kürbiskerne 2 Stunden in Wasser einweichen. Dann mit einem geringen Teil des Einweichwassers und dem Meerrettich mit dem Stabmixer verrühren, sodass eine breiige, nicht zu flüssige Masse daraus wird. Mit Salz, Pfeffer und Piment abschmecken.

Die Zucchini waschen und quer halbieren, dann der Länge nach in sehr feine Scheiben schneiden, am besten mit einem Gemüsehobel. Die Scheiben müssen sehr fein sein, damit man sie rollen kann. Die Zucchinischeiben mit der Cashew-Kürbiskern-Creme bestreichen und dann aufrollen und auf den Tellern anrichten.

Den Apfel ungeschält ebenfalls in sehr feine Scheiben schneiden, auch hier am besten mit einem Gemüsehobel. Die Apfelscheiben halbieren und auf dem Teller anrichten.

Möhrengrün-Melonen-Sauce:
Das Möhrengrün waschen und sehr fein schneiden oder hacken. Etwa 4 EL Honigmelonen-Würfel, das Möhrengrün, etwas Wasser und 2 EL Agavendicksaft mit einem Stabmixer verrühren. Die Sauce darf ruhig flüssiger sein. Die Sauce über die Cannelloni und über die Apfelscheiben geben. Zur Dekoration kann man etwas Möhrengrün verwenden.

Als Vorspeise reicht die angegebene Menge für 6-8 Personen.

Tipp:
Wer die Zucchini nicht rollen kann, weil die Scheiben zu dick geworden sind, kann die mit der Cashew-Kürbiskern-Creme bestrichene Zucchinischeiben wie bei einer Lasagne aufeinander legen. Dann ist es eben eine Rohkost-Zucchini-Lasagne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.