Rucola – Parma – Pizza Teigrezept mit geriebener Kartoffel

  • 1Pck. Trockenhefe
  • 400g Mehl
  • 250ml Wasser, etwa
  • 1TL Salz
  • 1 Pellkartoffeln vom Vortag
  • 1/2Pck. Tomate(n), passierte
  • 1EL Pizzagewürz
  • 1TL Kräutersalz
  • Pfeffer
  • 3 Tomate(n)
  • 2Kugel/n Mozzarella
  • 50g Parmesan, gehobelt
  • 2EL Olivenöl
  • 50g Parmaschinken
  • 1Bund Rucola
  • Pfeffer
Mehl, Hefe und Salz vermischen mit der Küchenmaschine vermischen. Kartoffel vom Vortag darüber reiben. Die Küchenmaschine anschalten. Lauwarmes Wasser langsam zugeben. Wenn bei laufender Küchenmaschine dicke gebundene Teigkrumen entstehen, reicht die Wasserzugabe. Den Teig noch ca. 7 min. kneten. Der fertige Teig sollte weich und elastisch sein.

Ca. 1 1/2 - 2 Std. gehen lassen, die Teigmenge muss sich verdoppeln. Nochmals durchkneten, die Menge teilen. Jede Portion zuerst flach drücken, anschließend leicht mit den Fingern, dann über die Knöchel ausziehen und auf einem bemehlten Backblech noch leicht ausrollen. Nach Geschmack belegen, jedoch einen 2 cm breiten Rand freilassen.

Bei 230 - 240 Grad Ober- und Unterhitze ca. 20 min. backen. Umluft erzielt kein so gutes Ergebnis. Die Bleche nacheinander backen. Wir essen immer schon mal, bis das Zweite aus dem Ofen kommt.

Mein Lieblingsbelag: Die passierten Tomaten mit Salz und Pizzagewürz abschmecken. Die Pizza mit der Tomatensoße und mit etwas Olivenöl, frischen Tomatenscheiben und Mozzarella sparsam belegen und backen. Rucola mit Parmesan und Olivenöl vermischen. Auf die fertig gebackene Pizza geben. Parmaschinken und frischen Pfeffer darüber geben.

Dieser Teig benötigt etwas mehr Zeit zum Gehen als herkömmlicher Hefeteig. Ich lasse ihn immer mindestens zwei Stunden gehen. Eigentlich finde ich das ganz praktisch, weil man den Teig super vorbereiten kann. Belegt und gebacken ist er ja kann schnell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.