Saftiger Schokoladen-Marzipan-Kuchen

  • 250gWeizenmehl
  • 2Pkt.Vanillezucker
  • 2m.-großeEi(er)
  • 1ELBackpulver
  • 360gZucker
  • 140gMargarine
  • 250mlWasser
  • 1BecherSchmand
  • 20gKakaopulver
  • 2TafelnSchokolade, (Zartbitter-), in Stücke gebrochen
  • 1PaketMarzipan, (Marzipan-Decke)
  • n. B.Schokodekor, z. B. Schokoblumen
  • 1HandvollMandel(n)
  • n. B.Puderzucker, zum Bestreuen
Den Backofen auf 170°C vorheizen.

Wasser, Schmand, Margarine, Kakao, Zucker, alle Stückchen der Schokolade und Vanillezucker in einen Topf geben.

Bei geringer Hitze das Gemisch erwärmen und so lange umrühren, bis der Teig nicht mehr klumpig, sondern flüssig ist. Wenn alles geschmolzen ist, den Topf vom Herd stellen und den Inhalt in eine Rührschüssel umfüllen.

Den Teig ca. 20 Minuten lang abkühlen lassen.

Nun wird der Rest dazu gemischt: die Eier auf höchster Stufe unterrühren. Den Rest dann nach und nach dazu schütten. Die Masse in die Kuchenform füllen und im Backofen (Ober-/Unterhitze) 40-45 Minuten lang backen.

Ggf. kurz vor Schluss noch Alufolie darüber legen, damit die Oberfläche keine Risse bildet.

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und sofort aus der Form lösen. Dann abkühlen lassen.

Wenn der Kuchen genug abgekühlt ist, um diesen mit Folie in Berührung zu bringen, Frischhaltefolie um den Kuchen mit einem Untersatz legen. Der Kuchen kommt dann über Nacht oder eben für ein paar Stunden in den Kühlschrank.

Den Kuchen nach einigen Stunden wieder aus dem Kühlschrank nehmen. Die Folie vorsichtig lösen und nun die Marzipan-Decke aus der Verpackung nehmen und konzentriert auf dem Kuchen ausbreiten. Vorsichtig wird diese nun an den Kuchen gedrückt, so dass keine Falten entstehen.

Nun bitte alles, was nach dem Andrücken der Marzipan-Decke noch übersteht, abschneiden und die Ränder wieder andrücken.

Jetzt bei Bedarf die Dekorblumen (oder die Deko Ihrer Wahl) auf die Marzipandecke drücken. Bitte darauf achten, dass die Deko zeitnah nach dem Auflegen der Marzipan-Decke angebracht wird, damit diese auch hält.

Mandeln in der Mitte ausbreiten. Wer es süß mag, kann auch Puderzucker auf dem Kuchen verteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.