Sauerkraut mit sauscharfer Apfelpaprika

  • 500 g Sauerkraut
  • 1 eingelegten Apfelpaprika
  • 1 Kartoffel
  • 300 g Kassler Hals
  • 150 g Rauchfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Schmalz
  • 350 ml Brühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Wacholderbeeren
  • etwas Kümmel
  • Salz, Pfeffer


1 Diesen eingelegten, höllisch scharfen ungarischen Apfelpaprika nehme ich gerne, wenn`s mal richtig scharf sein soll und zu dem Gericht auch passt.

2 Zwiebel schälen und würfeln. Apfelpaprika halbieren. Die meisten Kerne heraus nehmen, da das Kraut sonst zu scharf wird. Ein paar habe ich aber drin gelassen, das war der Ehre schon genug :o) Den Paprika klein schneiden.3 In ein Gewürzei Kümmel, Lorbeerblätter und angedrückte Wacholderbeeren hinein geben und verschließen.

4 Kartoffel waschen, schälen und in kleine Stifte schneiden.

5 In einem Topf das Schmalz erhitzen. Zwiebeln und Rauchfleisch darin braten. Paprika und Sauerkraut dazu geben und miteinander verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Brühe aufgießen.

6 Die Kartoffelstifte in das Kraut geben und verrühren. Das Gewürzei darin versenken :o) . Deckel drauf und alles auf kleiner Hitze ca. 60 Min. köcheln lassen.

7 In der Halbzeit das Kassler einlegen. Das gibt dem Kraut noch einen besonderen Geschmack

8 Vor dem servieren, das Gewürzei heraus nehmen.

9 Dazu gab`s Kartoffelstampf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.