Schokoladenkuchen mit Bratapfel

  • 8 Äpfel
  • 100g Walnüsse
  • 75g Nougat
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 175g Butter
  • 1Prise(n) Salz
  • 1Pck. Vanillezucker
  • 150g Zucker, braun
  • 250g Mehl
  • 1TL, gehäuft Backkakao
  • 1Pck. Backpulver
  • 4 Ei(er)
  • 1EL Puderzucker
  • Außerdem:
  • Fett für die Form
  • Mehl für die Form
  • Alufolie
Den Ofen vorheizen (E-Herd: 175 °C, Umluft: 150 °C) Die Äpfel waschen und schälen. Danach das Kerngehäuse mit einem Ausstecher entfernen. Die Äpfel mit Zitronensaft beträufeln. Anschließend die vorbereiteten Äpfel nebeneinander in eine Auflaufform geben. Die Form in den vorgeheizten Ofen geben und ca. 15 Minuten backen lassen.

In der Zwischenzeit die Walnusskerne hacken und das Nougat über einem warmen Wasserbad schmelzen lassen. Danach die Form mit den Äpfeln aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen.

Als nächstes die Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad zum Schmelzen bringen. Danach die geschmolzene Schokolade von der Herdplatte nehmen und etwas abkühlen lassen. Butter, Salz, Vanillezucker und Zucker gut miteinander verrühren. Danach das Mehl, den Kakao und das Backpulver gut vermischen. Die Butter-Zucker-Mischung und die Mehl-Kakao-Mischung abwechselnd mit den Eiern unterrühren und die Schokolade eingießen.

Die Nüsse mit dem geschmolzenen Nougat vermengen. Diese klebrige Masse in die Äpfel füllen und fest andrücken. Den Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute 26er Springform geben. Die Äpfel gleichmäßig hineinsetzen und in den Teig drücken.

Im vorgeheizten Backofen 65 - 70 Minuten backen. Ca. 20 Minuten vor Ende der Backzeit den Kuchen mit der Alufolie bedecken. Nach Ende der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen. Den Rand des Kuchen mit einem spitzen Messer sofort vom Springformrand lösen. In der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Danach den Kuchen erst aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäuben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.