Vanille – Schoko – Torte

  • Für den Teig:
  • 4 Ei(er)
  • 125g Honig
  • 1Prise(n) Salz
  • 120g Dinkel
  • 40g Kakaopulver
  • 1/2Pck. Backpulver (Weinsteinpulver)
  • Für die Füllung:
  • 400ml Milch
  • 40g Honig
  • 1Pck. Puddingpulver (Vanille, ohne künstliche Aromastoffe, aus dem Naturkostladen)
  • 200g Butter
  • 150g Marmelade (Aprikose, möglichst ohne Zuckerzusatz)
  • 20g Kakaopulver
  • 4EL Wasser
Aus Milch, Honig und Puddingpulver einen Vanillepudding zubereiten. Abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Teig zubereiten: Dafür den Dinkel fein mahlen. Die Eier trennen. Die Eiweiße mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Honig und 4 EL Wasser schaumig rühren. Das Dinkelmehl mit dem Backpulver und dem Kakaopulver mischen. Vorsichtig mit der Eigelbcreme mischen. Dann den Eischnee unterheben. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20-25 Min. backen.

Aus der Form lösen, gut auskühlen lassen und einmal waagerecht durchschneiden.

Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und warten, bis sie Zimmertemperatur angenommen hat. Danach mit dem Pudding verrühren (wichtig ist, dass beides die gleiche Temperatur hat, sonst gerinnt die Creme). Die Creme für 1-2 Stunden kalt stellen.

Einen Tortenring um den unteren Biskuitboden legen und die Aprikosenkonfitüre darauf verstreichen. Knapp die Hälfte der Vanillecreme darauf verteilen. Den oberen Boden auflegen und mindestens eine Stunde kalt stellen. Dann den Ring entfernen.

Von der übrig gebliebenen Creme 4 EL in einen Spritzbeutel füllen. Mit der restlichen Creme Oberseite und Rand der Torte überziehen. Mit dem Spritzbeutel 12 Cremetupfer auf die Oberseite der Torte spritzen und mit dem Kakaopulver bestäuben.

Tipp: Für eine Ostertorte kann man das Kakaopulver zum Bestäuben weglassen und stattdessen kleine Schokokoladeneier in die Cremetupfer setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.