Vanilliger Zebra – Zupfkuchen

  • Für den Teig:
  • 2Pck.Puddingpulver, Vanillegeschmack oder
  • 75gSpeisestärke
  • 200gMehl
  • 2Ei(er)
  • 1Prise(n)Salz
  • 1Pck.Vanillezucker
  • 100gZucker
  • 80gButter
  • 1/2TLBackpulver
  • Für den Belag:
  • 1kgQuark, egal welche Fettstufe
  • 200gZucker
  • 3Pck.Vanillezucker
  • Butter-Vanille-Aroma oder Mark 1 Vanilleschote
  • 100gButter, sehr weich
  • 2Pck.Puddingpulver, Vanillegeschmack
  • 3Ei(er)
  • 1Prise(n)Salz
  • 1ELKakaopulver
Zuerst wird der Teig hergestellt, da dieser eine gewisse Ruhezeit benötigt.

Für diesen alle Zutaten in eine Schüssel geben und kräftig durchkneten, aber nicht allzu lange, da er sonst bröselig wird. Am besten man nimmt am Anfang eine Handrührmaschine und knetet am Ende nochmals kurz mit den Händen nach. Die Schüssel abdecken und den Teig für 30-45 Minuten im Kühlen ruhen lassen, am besten in den Kühlschrank stellen.

Nach dem Ruhen den Teig so gut es geht nochmals kneten, kann sein das er leicht "klitschig" ist, muss aber so sein, kein weiteres Mehl hinein geben. 2/3 des Teiges abnehmen und in eine gut gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform geben und gut andrücken. Wer mag, kann einen Rand hochziehen.

Für die Quarkmasse als erstes die Eier mit Salz, Zucker und Vanillezucker hell-cremig aufschlagen.
Die Butter hinzugeben und weiter schlagen. Nach und nach den Quark hineingeben und kräftig weiter schlagen. Vorsichtig das Puddingpulver und das Vanillearoma oder Mark einer Vanilleschote hineingeben und so gut es geht weiter schlagen, hier am besten auf niedrigster Stufe damit es nicht zu sehr stiebt.

Ist die Masse schön cremig, gut die Hälfte des Teiges in eine andere Schüssel geben und nach Belieben und Geschmack Kakaopulver hineingeben (ich habe gesüßtes verwendet, es kann aber auch ungesüßtes genommen werden) .

Nun 2 Kellen oder große Löffel nehmen und abwechselnd hellen und dunklen Quarkteig in die Mitte der Springform geben. So lange weitermachen, bis der Quarkteig komplett alle ist. Der Teig verläuft von selbst, also nicht nachhelfen!

Nun das restliche Drittel des beiseite gestellten Mürbeteiges nehmen und auf die Quarkmasse Zupfen verteilen. Ich habe unter den Teig noch 1 TL Kakao gemischt, muss man aber nicht.

Die Springform nun vorsichtig auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens stellen und bei 175°C Ober/Unterhitze oder 165°C Umluft 60 Minuten backen. Sollte es oben zu dunkel werden einfach mit Alufolie abdecken.

Nach Ende der Backzeit den Ofen ausstellen und den Kuchen im Ofen auskühlen lassen. So fällt er nicht in sich zusammen und kann ruhen. Er sollte nur komplett ausgekühlt angeschnitten werden, da er warm noch relativ flüssig ist!

Wer mag, kann auch einen dunklen Zupfkuchen herstellen, man gebe einfach 20-30 g Kakaopulver in den Mürbeteig. Diese Variante schmeckt auch sehr gut.

Wer den Kuchen nicht so süß mag, reduziert einfach den Zuckeranteil. Wer Puddingpulver nicht mag kann dieses auch komplett durch Stärke ersetzen.

Der Kuchen wird schön hoch, sehr locker und cremig und bekommt durch die Streifen eine tolle Optik!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.