Weihnachtspralinen

  • 30 Pralinen- Hohlkörper
  • 150 Gramm Belgische Schokolade Zartbitter
  • 40 Gramm Palmin
  • 2 Teelöffel gesalzene Butter
  • 0,5 Teelöffel Lebkuchengewürz Ostmann
  • 100 Gramm Belgische Schokolade weiß


1 Die Pralinenhohlkörper Kugeln richten (ich habe meine bei Amazon bei Dekoback gekauft). Die Zartbitterschokolade mit 20 g Palmin und der Butter schmelzen und das Lebkuchengewürz zugeben (selbst ausprobieren wie stark es nach dem Gewürz schmecken soll!!!) ANZEIGE

2 Das Ganze in einen Spritzbeutel geben - abkühlen lassen bis 35-37 Grad. Achtung die Schokolade darf nicht mehr heiß sein sonst schmelzen die Hüllen. Einfüllen - nicht ganz voll. In die Kühlung!!!

3 Dann die weiße Schokolade mit dem Palmin schmelzen. Spritzbeutel füllen. Damit das Einfüllloch verschließen (ich weiß es gibt das Schablonen aber ich habe keinen und die sind auch recht teuer - so geht es auch). Dann die Kugeln in die abgekühlte weiße Schokolade tauchen und auf einem Praliengitter wälzen (igeln).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.